Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

  • Home -
  • Presse -
  • Meldungen -
  • 3. Deutsch-Ukrainisches ...
Artikelaktionen

3. Deutsch-Ukrainisches Wirtschaftsforum in Berlin

DIHK und Partner erwarten prominente Gäste

(29.10.2018) Hochkarätig besetzt ist das 3. Deutsch-Ukrainische Wirtschaftsforum am 29. November beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK): Bundeskanzlerin Angela Merkel und der ukrainische Ministerpräsident Wolodymyr Hrojsman eröffnen die Veranstaltung; zudem sind Redebeiträge vieler weiterer Regierungsvertreter geplant.

Kiew, Foto: AHK Ukraine

Der DIHK organisiert die Veranstaltung gemeinsam mit der Deutsch-Ukrainischen Industrie- und Handelskammer (AHK), dem Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft und ukrainischen Partnern. Zentrales Thema sind die Reformbemühungen vor Ort und die Chancen, die sich daraus für die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen ergeben.

Die Konferenz beginnt um 10 Uhr mit einem Grußwort von DIHK-Präsident Eric Schweitzer. An die Eröffnungsreden von Kanzlerin Merkel und Ministerpräsident Hrojsman schließen sich fünf Branchenpanels an.

Darin diskutieren hochrangige Regierungs- und Wirtschaftsvertreter folgende Themenfelder:

  • Innovation und Chancen
  • Digitalisierung und Industrie 4.0
  • Lebensmittel/-verarbeitung, Agrarwirtschaft
  • Logistik, Infrastruktur und Transport
  • kommunale Infrastruktur, Energieeffizienz und Abfallmanagement

Das 3. Deutsch-Ukrainische Wirtschaftsforum endet gegen 17 Uhr. Die Begrüßungsworte sowie das Panel "Innovation und Chancen" werden simultan übersetzt. Die nachfolgenden Panels finden zum Teil in englischer Sprache statt.

Das Programm steht rechts oben zum Download bereit. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmelden können Sie sich unter der Adresse www.dihk.de/ukraine; bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.