Skip to content. | Skip to navigation

  • Font size
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

  • Home -
  • Presse -
  • Meldungen -
  • Starke und einige EU für Wirtschaft ...
Artikelaktionen

Starke und einige EU für Wirtschaft wichtiger denn je

Für eine zukunftsfähige Union "Reformen unausweichlich"

(21.05.2019) Auf die "herausragende Bedeutung" der Wahlen zum Europäischen Parlament am kommenden Sonntag weist die Arbeitsgemeinschaft (AG) Mittelstand hin. Zu den zehn Wirtschaftsverbänden, die sich für die Zukunft Europas stark machen, zählt auch der Deutsche Industrie- und Handelskammertag.

Logos der AG Mittelstand aktuell

Hier die gemeinsame Pressemitteilung im Wortlaut:

"Das Ergebnis der Europawahl am 26. Mai 2019 ist für uns alle, Unternehmen wie Bürger, von herausragender Bedeutung.

Noch nie ist eine starke und einige Europäische Union so wichtig gewesen wie heute – auch über ihre Grenzen hinaus. Eine starke EU ist unverzichtbar für wirtschaftlichen Wohlstand, gesellschaftliche Stabilität, Sicherheit und eine stabile Weltordnung. Und deshalb liegt es auch in unserer Verantwortung, die euro­päische Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Denn das ist sie – bei allem notwendigen Veränderungsbedarf!

Das Wirtschaftswachstum ist in der EU nicht dynamisch genug und die Arbeitslosigkeit in vielen Ländern noch zu hoch. Dies ist auch eine Folge einer überbordenden Bürokratie. Viele Unternehmer kritisieren die teils praxisfremden Regelungen auf EU-Ebene. Zudem stellt die durch den Brexit-Streit verursachte Unsicherheit die EU und zahlreiche Unternehmen vor enorme wirtschaftliche Herausforderungen. All dies fordert den europäischen Gedanken der Einheit in Vielfalt heraus.

Für eine zukunftsfähige EU sind Reformen unausweichlich. Die Europäische Union muss sich auf ihre Stärken besinnen und sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Europäische Regelungen funktionieren für Betriebe nur, wenn sie praxisnah und unbürokratisch sind. Wir erwarten eine bessere Rechtsetzung. Dabei geht es neben dem konsequenten Abbau von Bürokratie, insbesondere auch um die Verbesserung der digitalen Infrastruktur, die Stärkung der Qualität der Dienstleistungen und die Förderung der Mobilität von Fachkräften in Europa.

Kleinere und mittlere Unternehmen sollten noch intensiver an der Weiterentwicklung der EU beteiligt werden. In diesem Sinne gestaltet der Mittelstand aktiv, konstruktiv und mit überzeugenden Argumenten die Zukunft Europas mit.

Der Mittelstand in Deutschland ist europäisch aufgestellt.

  • Wir sagen Ja zu einem erfolgreichen gemeinsamen europäischen Binnenmarkt!
  • Wir sagen Ja zu einer stabilen und zukunftsfähigen Europäischen Union!
  • Wir sagen Ja zu Europa!

Wir alle sind aufgerufen, am 26. Mai zur Wahl zu gehen und an der gemeinsamen Zukunft in unserem Haus Europa weiterzubauen!"


Der Arbeitsgemeinschaft gehören folgende Verbände an: Bundesverband Freier Berufe (BFB), Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Deutscher Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga), Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Deutscher Raiffeisenverband (DRV), Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV), Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE), Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), Mittelstandsverbund (ZGV).