Skip to content. | Skip to navigation

  • Font size
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

  • Home -
  • Presse -
  • Meldungen -
  • Azubis zu halten, ist eine ...
Artikelaktionen

Azubis zu halten, ist eine Herausforderung für die Betriebe

Dercks: Übernahme möglichst frühzeitig vereinbaren

(04.06.2019) Ausbildung ist ein undankbares Geschäft, wenn die frisch gebackenen Fachkräfte direkt von der Konkurrenz abgeworben werden. Vorschläge, dieses Vorgehen mit einer Entschädigungszahlung zu belegen, hält der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jedoch nicht für praktikabel.

Dr. Achim Dercks, Februar 2017

"Gerade für kleine Unternehmen ist es oft eine Herausforderung, Azubis für sich zu gewinnen und nach der Ausbildung als Fachkräfte zu halten", räumte der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks gegenüber dem "Tagesspiegel" ein. "Das zeigen unsere Unternehmensumfragen und die Erfahrungen der Industrie- und Handelskammern."

Für ausbildende Betriebe sei das "verständlicherweise frustrierend". Finanzielle Hürden für einen Wechsel nach der Ausbildung aufzubauen, dürfte nach Einschätzung des stellvertretenden DIHK-Hauptgeschäftsführers jedoch rechtlich schwierig sein.

Die wichtigste Devise für die Betriebe laute deshalb: "Möglichst frühzeitig die Übernahme mit den Azubis vereinbaren und sich nicht nur als Ausbildungsbetrieb, sondern auch als Unternehmen für eine weitere Beschäftigung gut präsentieren."