Skip to content. | Skip to navigation

  • Font size
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

  • Home -
  • Presse -
  • Meldungen -
  • Fachkräfteeinwanderungsgesetz gut für ...
Artikelaktionen

Fachkräfteeinwanderungsgesetz gut für die Betriebe

Eric Schweitzer fordert bürokratiearme Umsetzung

(07.06.2019) Am heutigen Freitag beschließt der Deutsche Bundestag über das Fachkräfteeinwanderungsgesetz. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) bewertet positiv, dass der Zuzug qualifizierter Mitarbeiter aus dem Ausland künftig einfacher werden soll.

Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon

Aus der Perspektive der Betriebe hierzulande sei es gut, dass das Gesetz jetzt über die Ziellinie gehe, sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Denn: "Rund 60 Prozent der Unternehmen sehen im Fachkräftemangel ein Risiko für ihre Geschäftsentwicklung."

Trotz schwächerer Konjunktur suchten viele Betriebe händeringend geeignetes Personal, berichtete Schweitzer. Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz eröffne die Bundesregierung den Betrieben jetzt vor allem neue Möglichkeiten, beruflich Qualifizierte aus aller Welt einzustellen.

"Nun geht es darum, die gesetzlichen Regelungen unbürokratisch in die Praxis umzusetzen", gab er zu bedenken. "Denn die besten Regeln nützen nichts, wenn Betriebe und Fachkräfte an langen Visa-Verfahren und zu komplizierten Prozessen scheitern. Zugleich sollten wir im Ausland intensiv über die neuen Zuwanderungsmöglichkeiten nach Deutschland informieren."