Skip to content. | Skip to navigation

  • Font size
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo Bereichspictogramm

Artikelaktionen

Dual mit Wahl+

Das im November 2017 fertiggestellte Reformmodell "Dual mit Wahl+" schreibt die bildungspolitische Erfolgsgeschichte des Vorgängers "Dual mit Wahl" fort. Ziel war und ist es, das bewährte System der dualen Berufsbildung fit für neue Herausforderungen zu machen, ohne die traditionellen Vorzüge aufzugeben.

Logo Dual mit Wahl plusDie duale Ausbildung sichert seit Jahrzehnten den passgenauen Fachkräftenachwuchs in Deutschland. Zusammen mit dem System der Höheren Berufsbildung legt sie die Basis für ein erfolgreiches Berufsleben.

Dieses System steht jedoch nach wie vor unter einem enormen Wettbewerbsdruck: Durch die demografische Entwicklung verlassen immer weniger Jugendliche die Schule und immer mehr von ihnen nehmen ein Studium auf. Gleichzeitig verändert sich die Arbeitswelt: Die Digitalisierung der Wirtschaft führt zu veränderten Arbeitsprozessen in nahezu allen Branchen.

Die Antwort auf diese Herausforderungen liegt mehr denn je in einer dualen Ausbildung: Sie legt die Basis für ein erfolgreiches Berufsleben. Ebenso wichtig ist eine passgenaue Verknüpfung mit der Höheren Berufsbildung, um lebenslanges Lernen zu fördern.

Die IHK-Organisation hat daher bereits im Jahr 2007 mit ihrem Modell "Dual mit Wahl" den ersten wesentlichen Diskussionsanstoß für eine Reform des "Berufemachens" gelegt.

Rund zehn Jahre später war es an der Zeit, das Modell an die aktuellen Herausforderungen anzupassen. Von November 2016 bis November 2017 haben DIHK und IHK gemeinsam mit Mitgliedern aus dem DIHK-Bildungsausschuss das Modell unter der Überschrift "Dual mit Wahl+" konsequent weiterentwickelt.

Sie finden das Konzeptpapier rechts oben zum Download.

Die Vorteile von Dual mit Wahl+:

Eine größere Darstellung öffnet sich im PDF-Format per Klick auf die Grafik.

Eine größere Darstellung öffnet sich im PDF-Format per Klick auf die Grafik.