Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

18.09.2017

Topmeldung Ueberschrift

EEG-Umlage & Co. sind ein "echter Standortnachteil"

mehr

 
Artikelaktionen

Ausbau der Stromnetze: Grundlagen | Planungen | Alternativen

Aktualisiertes DIHK-Faktenpapier zum Download

(14.09.2017) Ein Stromnetz mit ausreichend Transportkapazitäten ist Voraussetzung für eine wirtschaftliche und sichere Stromversorgung; doch der Netzausbau wird zusehends zur Achillesferse der Energiewende. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) schildert die Lage in einer Neufassung seines Faktenpapiers zum Thema.

Cover Faktenpapier Stromnetzausbau 2017

Am heutigen 14. September nimmt die Südwest-Kuppelleitung ("Thüringer Strombrücke") zwischen Bad Lauchstädt und Redwitz den Regelbetrieb auf. Im zweiten Quartal 2017 gab es die Antragskonferenzen für den SuedLink und den SuedOstLink; 2016 wurde die Anreizregulierung überarbeitet.

Diese und viele weitere Entwicklungen der vergangenen zwei Jahre sind in die 2017er-Version des Faktenpapiers "Ausbau der Stromnetze" eingegangen. Zudem wurde ein Beitrag des Bürgerdialogs Stromnetz zu den Potenzialen der Öffentlichkeitsbeteiligung beim Netzausbau aufgenommen.

Auf insgesamt 58 Seiten beschreibt die DIHK-Veröffentlichung den Status quo, die wachsenden Anforderungen an die Stromnetze sowie Technologien und Konzepte. Aspekte wie Systemsicherheit, Netzbetrieb und Finanzierung werden ebenso behandelt wie Alternativen zum Netzausbau.

Sie finden das Faktenpapier "Ausbau der Stromnetze" mit allen Einzelheiten rechts oben zum Download.

Ein Video zum Thema gibt es hier: