Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

18.01.2018

Topmeldung Ueberschrift

Gelegenheit zum Networking Anfang Februar in Berlin

mehr

Artikelaktionen

News aus International

    • 27.12.2017
      Ein instabiles Bündnis verunsichert auch die Wirtschaft
      Eric Schweitzer im Interview mit der "Rheinischen Post"
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      Was ist aus Sicht der Unternehmen wichtig für einen neuen Koalitionsvertrag? Zur Regierungsbildung, aber auch zur Europa- und zur Steuerpolitik hat sich Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), jetzt in einem Zeitungsinterview geäußert.
    • 27.12.2017
      Deutsche Unternehmen in Russland wieder optimistischer
      Fast zwei Drittel planen einen Ausbau ihrer Aktivitäten
      Illu Geschäftsklima Russland Winter 2017
      Das Geschäftsklima in Russland hat sich zuletzt verbessert. Entsprechend wächst auch die Zuversicht unter den vor Ort engagierten deutschen Betrieben; das belegt eine aktuelle Umfrage der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) Russland unter ihren Mitgliedsunternehmen.
    • 22.12.2017, Statement von Martin Wansleben
      Katalonien: Handel und Investitionen brauchen stabile Basis
      800 deutsche Unternehmen vor Ort aktiv
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Nachdem die Separatisten bei den gestrigen Neuwahlen in Katalonien ihre absolute Mehrheit im Parlament verteidigen konnten, warnt Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, vor einem Andauern der Ungewissheit.
    • 19.12.2017
      Deutsche Unternehmen in den USA wachsen trotz Skepsis
      "German American Business Outlook" 2018 vorgestellt
      German American Business Outlook 2018
      Ungeachtet der Unsicherheit über die Zukunft des Freihandels und des Fachkräftemangels vor Ort befinden sich deutsche Tochtergesellschaften in den USA nach Erkenntnissen der Deutsch-Amerikanischen Handelskammern (AHK USA) auf Expansionskurs.
    • 15.12.2017
      "EU-Roadshow": Mehr als 30 IHKs machen mit
      Die Zukunft Europas in der Debatte
      Logo EU-Roadshow
      Von Düsseldorf bis Schwerin, von Flensburg bis München: Die "EU-Roadshow", die der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und die Industrie- und Handelskammern (IHKs) im Oktober gestartet haben, führt quer durch die Republik. Inzwischen stehen fast alle Termine fest.
    • 15.12.2017
      AHK im Fokus: USA – New York
      "5 Fragen an ..." den Geschäftsführer Dietmar Rieg
      Dietmar Rieg, Foto: AHK USA – New York
      In kein Land exportiert Deutschland mehr Waren und Dienstleistungen als in die USA, und die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen entwickeln sich weiterhin sehr gut. Das berichtet Dietmar Rieg, Geschäftsführer der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) USA – New York, jetzt in "AHK im Fokus".
    • 14.12.2017
      "Ausfall der USA droht, die WTO nachhaltig zu lähmen"
      Treier: Wichtige Themen in Buenos Aires nicht vorangekommen
      Dr. Volker Treier
      Am gestrigen Mittwoch ist die Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation WTO in Argentinien zu Ende gegangen. Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), zeigte sich enttäuscht.
    • 14.12.2017, Positionspapier zum Download
      EU vor großen Herausforderungen
      DIHK nennt zentrale Handlungsfelder
      Europa EU Illu
      Europa steht 2018 vor historischen Weichenstellungen. Anlässlich der Treffen der europäischen Staats- und Regierungschefs heute und morgen in Brüssel stellt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) die Vorschläge der IHK-Organisation für die Zukunft der EU vor.
    • 13.12.2017
      Deutsche Unternehmen in Taiwan zufrieden
      Wirtschaftsbüro veröffentlicht Confidence Survey 2017
      Cover Business Confidence Survey 2017 Taiwan
      Die in Taiwan ansässigen deutschen Betriebe sind im laufenden Jahr zufrieden mit ihrem Engagement und würden wieder vor Ort investieren. Das geht aus der jetzt veröffentlichten Geschäftsklima-Umfrage des Deutschen Wirtschaftsbüros Taipei hervor.
    • 11.12.2017, Erklärung der Nordseeanrainer-Kammern
      Wansleben: UK-nahe Länder am stärksten vom Brexit betroffen
      "Es ist bereits sehr viel Zeit verstrichen"
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Die Industrie- und Handelskammer-Organisationen der sieben EU-Nordsee-Anrainerstaaten, darunter der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), appellieren an das Vereinigte Königreich (UK) und die EU, mit den Verhandlungen über den Übergang und die künftigen Handelsbeziehungen so rasch wie möglich zu beginnen.