Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

18.01.2018

Topmeldung Ueberschrift

Gelegenheit zum Networking Anfang Februar in Berlin

mehr

Artikelaktionen

News aus International

    • 11.12.2017
      EU-Japan-Abkommen "lang ersehnter Durchbruch"
      Schweitzer: Symbolische Bedeutung fast noch stärker
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      Dass sich Japan und die EU nun auf ein Freihandelsabkommen geeinigt haben, bewertet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) im Kontext der aktuellen WTO-Tagung als besonders bedeutsam.
    • 08.12.2017, Statement von Außenwirtschaftschef Treier
      Afrika-Reise des Bundespräsidenten "ein wichtiges Signal"
      DIHK hofft auf Förderung der Wirtschaftsbeziehungen
      Dr. Volker Treier
      Die deutsche Wirtschaft kann für westafrikanische Staaten ein attraktiver Partner werden. Darauf hat Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), anlässlich des anstehenden Staatsbesuches von Bundespräsident Frank-Walther Steinmeier in Ghana und Gambia hingewiesen.
    • 08.12.2017
      Eurozone ist Treiber der guten Exportbilanz 2017
      Volker Treier: Letzte Rückgänge stimmen jedoch nachdenklich
      Die deutschen Exporteure haben in diesem Jahr so früh wie noch nie die Eine-Billion-Euro-Marke geknackt. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) führt dies vor allem auf die verbesserte Lage in den Ländern der europäischen Währungsgemeinschaft zurück.
    • 08.12.2017
      Brexit-Durchbruch "verspätetes Nikolausgeschenk"
      Schweitzer: Wichtige Wirtschaftsfragen jetzt mit Verve angehen
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      Erfreut hat sich Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), über die Fortschritte gezeigt, die jetzt in den Verhandlungen um den EU-Austritt Großbritanniens erzielt wurden.
    • 08.12.2017
      Die EU braucht auch aus Unternehmenssicht Reformen
      Wansleben nennt die Europäische Union eine "große Chance"
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      SPD-Chef Martin Schulz möchte die EU bis 2025 in die "Vereinigten Staaten von Europa" umgewandelt sehen. Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), nahm den Vorschlag zum Anlass, auf die große Bedeutung des Binnenmarktes für die deutsche Wirtschaft hinzuweisen.
    • 06.12.2017, Statement des DIHK-Präsidenten
      Eurozone: Balance von Solidarität und Eigenverantwortung
      Eric Schweitzer zur Wirtschafts- und Währungsunion
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge zur europäischen Wirtschafts- und Währungsunion vorgestellt. Die Pläne für die politische Kontrolle über den Europäischen Währungsfonds sieht Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), allerdings kritisch.
    • 06.12.2017
      Wirtschaft gegen Vergemeinschaftung von EU-Schulden
      DIHK: Expansive Geldpolitik löst keine Strukturprobleme
      Eine Regierung muss – genau wie jeder Unternehmer – für die eigenen Finanzen verantwortlich bleiben: Darauf verwies jetzt Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), mit Blick auf eine Weiterentwicklung der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion.
    • 05.12.2017
      DIHK warnt vor US-Austritt aus der WTO
      Treier: Welthandelsorganisation von "unschätzbarem Wert"
      Dr. Volker Treier
      Sorge darüber, dass die USA die Welthandelsorganisation WTO lähmen könnten, hat jetzt Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), geäußert.
    • 04.12.2017
      US-Importsteuer würde deutsche Unternehmen stark belasten
      Schweitzer: Nächste Bundesregierung wird reagieren müssen
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      Dass der Senat der Vereinigten Staaten von Amerika der umstrittenen Steuerreform von US-Präsident Donald Trump zugestimmt hat, berührt die deutsche Wirtschaft in nicht unerheblichem Ausmaß. Darauf hat jetzt Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), hingewiesen.
    • 04.12.2017
      25 Jahre Maastricht: Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
      Deutscher Handel mit dem EU-Ausland seit 1992 verdreifacht
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      Am vergangenen Samstag jährte sich die Ratifizierung des Maastricht-Vertrages durch den Deutschen Bundestag zum 25. Mal. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), nannte den Vertrag eine "Erfolgsgeschichte". Es bestehe allerdings auch Reformbedarf.