Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

16.07.2018

Topmeldung Ueberschrift

DIHK: Symbolische übertrifft fast die wirtschaftliche Bedeutung

mehr

Artikelaktionen

News aus International

    • 04.06.2018, Schweitzer-Statement
      Die Zeit für politische Reformen in der EU drängt
      DIHK-Präsident: Vergabe von Mitteln an Auflagen knüpfen!
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Angela Merkel hat am gestrigen Sonntag die deutschen Vorstellungen zur Weiterentwicklung Europas präsentiert. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), mahnt, sich nun rasch auf klare und eindeutige Regeln zu einigen.
    • 04.06.2018
      Wir dürfen nicht unter Druck unsere Kronjuwelen hergeben!
      Treier im "ARD-Morgenmagazin" zum Handelsstreit mit den USA
      Volker Treier im ARD-Morgenmagazin
      Wenn auch US-Strafzölle auf deutsche Autos ein "katastrophales" Szenario wären: Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), glaubt nicht, dass es im Handelsstreit mit den USA helfen könnte, "auf permanente Zumutungen mit Zugeständnissen zu reagieren".
    • 01.06.2018, Statement des DIHK-Außenwirtschaftschefs
      Nun bereitet auch Spanien deutschen Betrieben Kopfzerbrechen
      DIHK bangt um die Reformerfolge der vergangenen Jahre
      Dr. Volker Treier
      Dass nach der Abwahl von Ministerpräsident Mariano Rajoy die zuletzt wieder erfreuliche Wirtschaftsentwicklung in Spanien leiden könnte, befürchtet Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).
    • 01.06.2018
      "Die EU muss sich jetzt geschlossen und wehrhaft zeigen!"
      Schweitzer: Deutschen Unternehmen drohen Millionenverluste
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Einen "Teufelskreis von Zöllen, Sanktionen und Retorsionen" befürchtet Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), vom Handelsstreit mit den USA. Dennoch plädierte er in einem aktuellen Zeitungsinterview für WTO-konforme Gegenmaßnahmen der EU.
    • 31.05.2018, Statement von Eric Schweitzer
      US-Strafzölle: Verlieren werden alle!
      DIHK kritisiert "Verstoß gegen internationales Recht"
      Die USA belegen ab morgen auch Stahl und Aluminium aus der Europäischen Union, aus Mexiko und Kanada mit Strafzöllen. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), mahnt die EU zur Geschlossenheit bei der Verteidigung offener Märkte. Im Zweifel seien Gegenmaßnahmen nötig.
    • 31.05.2018
      "Ein kleinteiliges Schmalspur-TTIP ist keine gute Idee"
      Schweitzer-Interview zu den transatlantischen Beziehungen
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Einen "neuen Anlauf für ein umfangreiches, transatlantisches Handelsabkommen" wünscht sich Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Ein solches Abkommen müsse allerdings nichttarifäre Handelshemmnisse miteinbeziehen, betonte er jetzt in einem Zeitungsinterview.
    • 28.05.2018
      Wirtschaft blickt erleichtert, aber auch verunsichert nach Rom
      Italien wird 2018 fünftwichtigster Handelspartner Deutschlands
      Dr. Volker Treier
      Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), sieht die deutschen Unternehmen erleichtert darüber, dass mit dem Scheitern der Regierungsbildung in Italien auch die in dem "unhaltbar teuren italienischen Koalitionsvertrag" gemachten Ankündigungen erst einmal vom Tisch sind.
    • 28.05.2018
      Im Verhältnis zu Saudi-Arabien "deutet sich eine Eiszeit an"
      Treier: Beziehungen wieder normalisieren
      Das Saudi-Arabien-Geschäft wird für deutsche Unternehmen immer schwieriger. Gerade in jüngerer Zeit beobachtet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), dass hiesige Betriebe kaum noch Aufträge erhalten.
    • 25.05.2018
      Bundeskanzlerin eröffnet AHK Innovation Hub in Shenzhen
      Büro vernetzt deutsche Betriebe und Start-up-Szene
      Illu Eröffnung Innovation Hub Shenzhen
      Im Rahmen ihrer China-Reise hat Bundeskanzlerin Angela Merkel am heutigen Freitag gemeinsam mit Ulrich Nussbaum, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), und hochrangigen Regierungsvertretern der Provinz Guangdong das neue Büro der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) in Shenzhen als Innovation Hub eingeweiht.
    • 25.05.2018
      Der "AHK World Business Outlook Spring 2018" ist da
      Umfrageergebnisse jetzt auch auf Englisch
      Cover AHK World Business Outlook englisch
      Für internationale Leser hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) nun auch eine englische Fassung seines "AHK World Business Outlook" von Frühjahr 2018 erstellt.