Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

19.10.2017

Topmeldung Ueberschrift

Treier: Hiesige Betriebe können zentralen Beitrag leisten

mehr

Artikelaktionen

News aus International

    • 19.10.2017
      Neue Seidenstraße ist ein "wichtiges positives Signal"
      Treier: Hiesige Betriebe können zentralen Beitrag leisten
      Dr. Volker Treier
      Gute Chancen für deutsche Unternehmen sieht Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), in der Handelsinitiative "Neue Seidenstraße", mit der China die Verbindung zwischen den Handelsräumen Asien, Afrika und Europa stärken möchte.
    • 19.10.2017
      AHK im Fokus: Italien
      "5 Fragen an ..." den Geschäftsführer Jörg Buck
      Jörg Buck, Geschäftsführer der AHK Italien
      "Die italienische Wirtschaft kommt aktuell wieder richtig in Schwung": Jörg Buck, Geschäftsführer der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) Italien, sieht sein Gastland auf Erholungskurs. In der Oktober-Ausgabe von "AHK im Fokus" beschreibt er die Lage vor Ort.
    • 18.10.2017
      Währungsfonds würde Wettbewerbsfähigkeit stärken
      Geordneter Mechanismus wichtig für Wirtschaft der Eurozone
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Die Weiterentwicklung des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) zu einem Europäischen Währungsfonds könnte nach Ansicht von Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), "bei richtiger Ausgestaltung die Stabilität in der Eurozone erhöhen".
    • 17.10.2017
      Das Iran-Geschäft bräuchte stabile Rahmenbedingungen
      Deutsche Betriebe in Gefahr, von den USA belangt zu werden
      Dr. Volker Treier
      Enttäuscht zeigt sich der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) darüber, dass US-Präsident Donald Trump das Iran-Abkommen infrage gestellt und mit neuen Strafmaßnahmen gegen Teheran gedroht hat.
    • 13.10.2017
      DIHK wartet besorgt auf Trump-Rede zum Iran
      Schon die Nicht-Bestätigung des Abkommens könnte schaden
      US-Präsident Donald Trump will an diesem Freitag seine Iran-Strategie vorstellen. Sollte er ein Ausscheren aus dem Atomabkommen bekannt geben, würde das nach Einschätzung von Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), einen massiven Rückschlag bedeuten.
    • 11.10.2017, Pressemitteilung zur Roadshow
      "Start.up! Germany-Tour 2017" vom 16. bis zum 20. Oktober
      Jungunternehmer aus aller Welt touren durch Deutschland
      Logo Start.up! Germany
      Um deutsche und internationale Start-ups, Unternehmen, Venture Capital Fonds und die Politik zusammenzubringen, haben die Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) eine Roadshow organisiert.
    • 04.10.2017
      Zollkontrollen nach dem Brexit kosten eine Milliarde Euro
      DIHK: 15 Millionen neue Dokumente werden erforderlich
      Dr. Volker Treier
      Vor den erheblichen Zusatzkosten, die nach dem Austritt Großbritanniens aus dem europäischen Binnenmarkt allein die Wiedereinführung von Zollkontrollen verursachen dürfte, hat jetzt der Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) Volker Treier gewarnt.
    • 04.10.2017, Umfrageergebnisse zum Download
      Protektionismus im internationalen Handel wächst
      DIHK veröffentlicht neuen Außenwirtschaftsreport
      Cover Außenwirtschaftsreport 2017
      Brexit, Sanktionen & Co. verunsichern die grenzüberschreitend aktiven Unternehmen hierzulande immer stärker; die Industrie- und Handelskammern (IHKs) verzeichneten 2016 einen neuen Rekord beim Beratungsbedarf. Das geht aus dem jüngsten Außenwirtschaftsreport des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) hervor.
    • 02.10.2017
      Eskalation in Katalonien könnte Investitionen bremsen
      DIHK-Außenwirtschaftschef Treier warnt vor Rechtsunsicherheit
      Dr. Volker Treier
      Spanien hat sich gerade von einer tiefen Wirtschafts- und Strukturkrise erholt. Nun könnte die politische Instabilität die wirtschaftliche Entwicklung gefährden, befürchtet Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).
    • 28.09.2017
      Druck für eine deutsche Steuerreform wächst
      DIHK: Hierzulande sogar mehr Spielraum als in den USA
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      US-Präsident Donald Trump hat jetzt seine Pläne für eine umfassende Steuerreform vorgestellt. Nach Ansicht von Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), müssen nun auch in Deutschland deutliche Entlastungen auf den Weg gebracht werden.