Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

23.04.2018

Topmeldung Ueberschrift

Wernicke: Klageberechtigung muss effektiv kontrolliert werden

mehr

Artikelaktionen

News aus Recht und Steuern

    • 23.04.2018
      DIHK warnt bei Musterfeststellungsklagen erneut vor Risiken
      Wernicke: Klageberechtigung muss effektiv kontrolliert werden
      Prof. Dr. Stephan Wernicke
      Dass das geplante Gesetz zu Musterfeststellungsklagen trotz aller Beteuerungen doch ein Einfallstor für Geschäftsmodelle nach US-Vorbild werden könnte, befürchtet Stephan Wernicke, Chefjustiziar des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).
    • 12.04.2018
      Was bei der digitalen Buchführung zu beachten ist
      GoBD-Leitfaden der AWV bietet Orientierung
      Cover Praxisleitfaden GODB
      Das Gesetzeswerk GoBD, mit dem die Anforderungen an die elektronische Buchführung den technischen Entwicklungen angepasst werden sollten, sorgt für viel Unsicherheit. Wer verhindern möchte, dass das Finanzamt seine digitalen Belege ablehnt, findet Hilfestellung in einem neuen Leitfaden.
    • 10.04.2018, Statement des DIHK-Hauptgeschäftsführers
      Keine höhere Gesamtsteuerbelastung durch neue Grundsteuer!
      Wansleben: Regierung ist im Wort
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Das Bundesverfassungsgericht hat heute entschieden, dass die Basis für die Berechnung der Grundsteuer in Deutschland bis Ende 2019 neu geregelt werden muss – eine kurze Frist, wie Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), betont.
    • 10.04.2018
      DSGVO: Die Betriebe sind sensibilisiert
      DIHK bewertet Übergangsfristen als sehr kurz für viele KMU
      Prof. Dr. Stephan Wernicke
      Am 25. Mai tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Nach Auffassung von Stephan Wernicke, Chefjustiziar des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), birgt sie noch einige Stolperfallen.
    • 09.04.2018
      DIHK kritisiert "regelrechte Abmahnindustrie"
      Zuweilen kommt es auf jedes Komma an
      DIHK-Rechtsexpertin Hildegard Reppelmund
      Abmahngebühren sind für viele Anwälte und Vereine eine lukrative Einnahmequelle – und vor allem für kleinere Unternehmen ein großes Risiko. Darauf hat jetzt Hildegard Reppelmund, Rechtsexpertin des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), aufmerksam gemacht.
    • 05.04.2018
      Ihre Unterschrift gegen Abmahnmissbrauch
      Aktuelle Petition greift Verbändepapier auf
      Seit vielen Jahren setzt sich der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) gegen Abmahnmissbrauch ein. Die Reformvorschläge, die er gemeinsam mit weiteren Verbänden erarbeitet hat, werden in einer aktuellen Petition aufgegriffen, an der Sie sich noch bis zum 24. April beteiligen können.
    • 26.03.2018
      DIHK für Einrichtung einer öffentlich-rechtlichen Ombudsstelle
      Wernicke: IHKs sind "nicht Partei in einem Rechtsstreit"
      Prof. Dr. Stephan Wernicke
      Die gesetzliche Grundlage für sogenannte Musterfeststellungsklagen soll Anfang November stehen, noch aber ist unklar, wer klageberechtigt sein soll. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) befürwortet in diesem Zusammenhang die Einrichtung einer öffentlich-rechtlichen Ombudsstelle.
    • 21.03.2018
      DIHK warnt bei kollektivem Rechtschutz vor Missbrauch
      "Es fehlt an Politik, nicht an rechtlichen Regeln"
      Prof. Dr. Stephan Wernicke
      Auf die Risiken der im Koalitionsvertrag vorgesehenen Musterfeststellungsklage als Instrument des kollektiven Rechtschutzes verweist Stephan Wernicke, Chefjustiziar des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).
    • 21.03.2018
      Steuern in Deutschland an internationales Niveau anpassen!
      Kambeck plädiert für Ende des Solidaritätszuschlags bis 2025
      Dr. Rainer Kambeck
      Eine Senkung der Unternehmensbesteuerung in Deutschland hält Rainer Kambeck, Bereichsleiter Wirtschafts- und Finanzpolitik, Mittelstand beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), für dringend erforderlich.
    • 14.03.2018, Statement des DIHK-Präsidenten
      "Kreative und zukunftsfähige Lösungen" gefragt
      Schweitzer fordert "weniger Vorschriften und weniger Steuern"
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      "Im Interesse unseres Landes und seiner Wirtschaft" wünscht Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), der neuen Bundesregierung viel Erfolg. Insbesondere gelte es, den Unternehmen die erforderlichen Spielräume einzuräumen.
    • Seiten:
    • [1] 2 3 4
 

InfoRecht

Newsletter InfoRecht Über Aktuelles aus verschiedensten Rechtsgebieten informiert der DIHK mit seinem Newsletter "InfoRecht".