Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

12.07.2017

Topmeldung Ueberschrift

Zu viele Lücken in der "One in, one out"-Regel

mehr

Artikelaktionen

News aus Recht und Steuern

    • 12.07.2017, Statement des DIHK-Präsidenten
      DIHK kritisiert "immer wieder neue Regulierungslasten"
      Zu viele Lücken in der "One in, one out"-Regel
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      Der Normenkontrollrat hat heute seinen Jahresbericht 2017 vorgelegt. Das Gremium sieht – ebenso wie Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) – beim Bürokratieabbau und beim E-Government noch viel Luft nach oben.
    • 06.07.2017
      Erbschaftsteuergesetz nicht wieder aufschnüren!
      DIHK-Steuerexperte Kambeck zur DIW-Studie
      Dr. Rainer Kambeck
      Eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) legt nahe, dass der Fiskus Nachlässe stärker besteuern sollte. Aus Sicht der deutschen Wirtschaft ist eine weitere Debatte um die Erbschaftsteuer jedoch überflüssig, eine Verschärfung "absolut kontraproduktiv".
    • 04.07.2017
      "In den öffentlichen Haushalten sollte mehr passieren"
      DIHK zu den Steuervorstellungen der Unionsparteien
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      Das gestern von CDU und CSU vorgelegte gemeinsame Wahlprogramm vervollständigt das Politikangebot der Parteien. Dabei hält der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) das Bekenntnis zu Steuerentlastungen angesichts fortgesetzter Einnahmerekorde für eine "aus Sicht vieler Unternehmen zentrale Aussage".
    • 28.06.2017
      Eine breite Steuerentlastung für alle ist möglich!
      Eric Schweitzer sieht erhebliche Haushaltsspielräume
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      Der heute vom Bundeskabinett beschlossene Entwurf für den Haushalt 2018 und den Finanzplan bis 2021 enthält ein beachtliches Finanzpolster. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) plädiert dafür, die Mittel für "systematische und zeitgemäße Verbesserungen" der Besteuerung zu nutzen.
    • 23.06.2017
      Wirtschaft wendet sich gegen Abmahnmissbrauch
      Bei Klagebefugnis und finanziellen Interessen ansetzen
      Prof. Dr. Stephan Wernicke
      Unter der Überschrift "Private Rechtsdurchsetzung stärken – Abmahnmissbrauch bekämpfen!" macht sich ein breites Bündnis aus Mittelstand, Handel und Internetwirtschaft für dringend erforderliche Anpassungen im Recht der wettbewerbsrechtlichen Abmahnung stark.
    • 20.06.2017
      SPD-Vorschläge verunsichern die Betriebe
      DIHK lehnt weitere Steuerverschärfungen ab
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      Die SPD hat gestern ihr Steuerkonzept vorgelegt. Angesichts der darin vorgesehenen Belastungen befürchtet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), dass dem hiesigen Mittelstand Kapital für Investitionen entzogen werden könnte.
    • 15.06.2017
      Digitale Wirtschaft braucht in punkto Daten Rechtssicherheit
      DIHK für zügige Klärung der Eigentumsfrage
      Prof. Dr. Stephan Wernicke
      Daten sind längst eine begehrte Handelsware, doch ein Eigentumsrecht im strengen Sinne besteht auch für personenbezogene Daten nicht. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) dringt auf eine "rasche und auch europäisch tragfähige Lösung".
    • 22.05.2017
      Steuern senken, Investitionsfähigkeit der Betriebe steigern!
      DIHK-Präsident Eric Schweitzer bei "Anne Will"
      Eric Schweitzer bei Anne Will
      Bei der gestrigen Fernsehdebatte "Streit um Schäubles Steuermilliarden – Wie bekommen die Bürger ihr Geld zurück?" hat sich Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), für eine deutliche Entlastung der Betriebe ausgesprochen.
    • 11.05.2017, Statement des DIHK-Präsidenten
      "Dringend erforderlich sind Entlastungen sowie Investitionen"
      Eric Schweitzer zur jüngsten Steuerschätzung
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      Nach den Prognosen des Arbeitskreises Steuerschätzungen werden die Steuereinnahmen auch 2017 kräftig zulegen. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), mahnt, die zusätzlichen Gelder sinnvoll einzusetzen.
    • 28.04.2017
      Steuersenkungen dürften der US-Wirtschaft Schwung verleihen
      In Deutschland sieht der DIHK mehr Entlastungsspielraum
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Dass US-Präsident Trump nicht nur die Einkommensteuern, sondern auch die mit durchschnittlich 35 Prozent in den USA hohen Unternehmenssteuern senken will, findet Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), "nachvollziehbar".
    • Seiten:
    • [1] 2
 

InfoRecht

Newsletter InfoRecht Über Aktuelles aus verschiedensten Rechtsgebieten informiert der DIHK mit seinem Newsletter "InfoRecht".