Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

16.11.2018

Topmeldung Ueberschrift

DIHK: Nicht nur Hackerangriffe von außen berücksichtigen

mehr

Artikelaktionen

News aus Recht und Steuern

    • 16.11.2018
      Datendiebe stammen oft aus den eigenen Reihen
      DIHK: Nicht nur Hackerangriffe von außen berücksichtigen
      Peter Eickelbaum
      Für Industriespionage sind häufig Innentäter verantwortlich. Darauf hat jetzt Peter Eickelbaum, Experte für Wirtschaftsschutz beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), aufmerksam gemacht.
    • 13.11.2018
      Dieselbetrug kann zum Haftungsrisiko werden
      DIHK-Chefjustiziar Wernicke: Jeden Einzelfall untersuchen
      Unternehmen, die eine vom Abgasskandal betroffene Fahrzeugflotte unterhalten, sollten wie immer prüfen, ob Schadenersatzansprüche bestehen. Dazu rät der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK).
    • 31.10.2018
      Unternehmensteuerreform: Wenn nicht jetzt, wann dann?
      Diskussionsveranstaltung beim DIHK in Berlin
      Cover "Wenn nicht jetzt, wann dann?"
      Die letzte umfassende Unternehmensteuerreform hierzulande liegt nun zehn Jahre zurück. Um die Frage, wie eine Modernisierung der steuerlichen Rahmenbedingungen aussehen könnte und sollte, geht es im November beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin.
    • 29.10.2018
      Gegen Abmahnmissbrauch im Datenschutzrecht!
      Manche Anbieter schließen aus Sorge ihren Online-Shop
      Dass die Regierung mit einem "Gesetz zur Stärkung des fairen Wettbewerbs" dem Missbrauch des Abmahnrechts einen Riegel vorschieben will, bewertet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) positiv. Er drängt jedoch auf eine klare Regelung für die Abmahnung datenschutzrechtlicher Verstöße.
    • 25.10.2018
      Wachstumskräfte stärken und Investitionsbremse lösen!
      DIHK-Präsident nennt "finanzierbare Vorschläge"
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Mit Blick auf die erheblichen Steuerüberschüsse und die vor der deutschen Wirtschaft liegenden Herausforderungen ist es nach Einschätzung von Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), "höchste Zeit für steuerliche Entlastungen".
    • 23.10.2018
      "Fehlender Anstand wird gesellschaftlich bewertet"
      DIHK-Chefjustiziar: Es gibt keine Strafbarkeitslücke
      Prof. Dr. Stephan Wernicke
      Dass Bundesjustizministerin Katarina Barley moralisches Fehlverhalten von Unternehmen strafrechtlich sanktionieren möchte, hält der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) für rechtlich fragwürdig. Zudem könnten nur Menschen schuldhaft handeln.
    • 15.10.2018
      Wirtschaftspolitik in einer Zeit großer Herausforderungen
      Veranstaltung zum SVR-Gutachten 2018 beim DIHK
      Cover Einladung Podiumsdiskussion zum SVR-Gutachten 2018
      Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR) analysiert jedes Jahr die Lage in Deutschland und den wichtigsten Industrieländern. Dabei informiert er auch über Chancen und Risiken der Wirtschaftspolitik. Das aktuelle Gutachten wird Ende November in Berlin diskutiert.
    • 15.10.2018
      Standortbedingungen bei den Steuern jetzt verbessern!
      Schweitzer: "Die Bundesregierung hat genug Spielräume"
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Vor dem Hintergrund der Debatte um den Zehn-Punkte-Plan des Bundeswirtschaftsministeriums für eine Unternehmensteuerreform mahnt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) erneut die überfälligen Entlastungen für die Wirtschaft an.
    • 11.10.2018, Statement des DIHK-Hauptgeschäftsführers
      Bürokratie behindert Gründung und Nachfolge
      Wansleben sieht Vielfalt der regionalen Wirtschaft bedroht
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Der heute vom Nationalen Normenkontrollrat (NKR) veröffentlichte Jahresbericht 2018 steht unter der Überschrift "Einfach machen". Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), hält genau das für geboten. Auch gelte es, die "Realitätslücke bei der Bürokratiekostenmessung" zu schließen.
    • 10.10.2018
      Brexit-Steuerbegleitgesetz erhöht Planungssicherheit
      DIHK mahnt unbürokratische Ausgestaltung an
      Dr. Rainer Kambeck
      Das von der Bundesregierung geplante Brexit-Steuerbegleitgesetz ist nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) geeignet, die mit dem EU-Austritt Großbritanniens verbundenen Steuersorgen der Unternehmen zu lindern.
    • Seiten:
    • [1] 2 3
 

InfoRecht

Newsletter InfoRecht Über Aktuelles aus verschiedensten Rechtsgebieten informiert der DIHK mit seinem Newsletter "InfoRecht".