Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

Artikelaktionen

Modernisierung des Steuerverfahrensrechts

Zu mehr Rechtssicherheit, einer besseren Handhabung und einer größeren Transparenz des Systems soll ein Maßnahmenkatalog zur Vereinfachung des Steuerverfahrensrechts führen, den die Spitzenorganisationen der deutschen gewerblichen Wirtschaft im März 2014 vorgelegt haben.

Das 26-seitige Papier veröffentlichten Bankenverband, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Bundesverband der Deutschen Industrie, Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen, Handelsverband Deutschland, Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft und Zentralverband des Deutschen Handwerks am 18. März 2014.

Mit ihren insgesamt 48 Vorschlägen wollen die Verbände dazu beitragen, die steigende Zeit- und Kostenbelastung der Unternehmen durch steuerliche Pflichten zu vermindern.

Ganz konkret fordern sie etwa eine Beschleunigung der Betriebsprüfung und die raschere Aufhebung des Vorbehalts der Nachprüfung, eine praxistauglichere Ausgestaltung der elektronischen Buchführung und Datenübermittlung sowie eine Anpassung bei den Berichtigungsvorschriften.

Die Umsetzung des Maßnahmenkatalogs würde nach Einschätzung der Verbände nicht nur die Leistungsfähigkeit der heimischen Wirtschaft fördern, sondern auch zu erheblichen Kostenersparnissen bei der Finanzverwaltung führen. Zudem stärkten die Reformen die Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität des Standortes Deutschland.

Die Liste steht rechts oben zum Download zur Verfügung.