Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

Artikelaktionen

Weitere Steuerarten

Lohnsteuer, Erbschaftsteuer, Vermögensteuer, Verfahrensrecht und mehr

  • Buchführung: Neufassung der GoBD
    Das Bundesfinanzministerium hat Anfang Oktober 2018 den ersten Entwurf einer Neufassung der "Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff", kurz GoBD, vorgelegt. Gemeinsam mit sieben weiteren Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft bezog der DIHK dazu im November Stellung.
  • Manipulationsschutz für Registrierkassen
    In einem der letzten Gesetzgebungsverfahren des Jahres 2016 haben Bundestag und Bundesrat in einem Eilverfahren das "Kassengesetz" verabschiedet. Es sieht für den Einsatz von elektronischen Registrierkassen weitergehende Verschärfungen vor, etwa den Einbau von Sicherheitsmodulen, eine zwingende Belegausgabepflicht und eine unangekündigte Kassennachschau im Geschäftslokal ab 2020 beziehungsweise 2018.
  • Erbschaftsteuer
    Das Gesetzgebungsverfahren zur Neuregelung der Erbschaftsteuer ist endlich abgeschlossen. Der Bundesrat hat am 14. Oktober 2016 dem Gesetzentwurf zugestimmt. Damit treten die Neuregelungen rückwirkend zum 1. Juli 2016 in Kraft.
  • Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale
    Seit 2011 werden die auf der Vorderseite der Lohnsteuerkarte befindlichen Informationen in einer Datenbank gesammelt. Auf diese "elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale" (ELStAM) können und müssen die Arbeitgeber seit 2013 zugreifen. Noch sind allerdings nicht alle Sachverhalte abschließend geregelt. Neues gibt es etwa bei der getrennten Abrechnung von Bezügen innerhalb eines Arbeitsverhältnisses.
  • Steuerliches Reisekostenrecht
    Zum 1. Januar 2014 ist das neue steuerliche Reisekostenrecht in Kraft getreten. Fragen zur Richtigkeit einzelner Rechtsansichten hierzu beantwortete das Bundesministerium der Finanzen (BMF) zuletzt mit Schreiben vom 19. Mai 2015.
  • Pauschalbesteuerung des § 37b EStG
    Mit dem Jahressteuergesetz 2007 wurde das Einkommensteuergesetz (EStG) um den § 37b ergänzt. Dieser Paragraf ermöglicht es dem zuwendenden Steuerpflichtigen, die Einkommensteuer auf Sachzuwendungen an Arbeitnehmer oder Nichtarbeitnehmer mit einem Steuersatz von 30 Prozent pauschal zu übernehmen und abzuführen.

Ansprechpartnerin

Daniela Karbe-Geßler
Daniela Karbe-Geßler
T +49 30 20308 - 2606
F +49 30 20308 - 2666