Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo Bereichspictogramm
Artikelaktionen

Arbeitswelt steht vor der Herausforderung Digitalisierung

Fast 80 Prozent der Unternehmen gehen davon aus, in den kommenden Jahren von den Folgen der Digitalisierung der Arbeitswelt betroffen zu sein. Was sie im Einzelnen erwarten und wie sie darauf reagieren, zeigt der DIHK-Arbeitsmarktreport 2016.

Cover DIHK-Arbeitsmarktreport 2016

Die Auswertung "Digitalisierung der Arbeitswelt – Unternehmen vor neuen Herausforderungen" beruht auf mehr als 20.000 Unternehmensantworten.

Der Erhebung zufolge rechnen 56 Prozent der Betriebe damit, dass die Qualifikationsanforderungen an ihre Mitarbeiter steigen werden. Jeder dritte Befragte hält eine zunehmende Arbeitsproduktivität für wahrscheinlich, jeder vierte einen wachsenden betrieblichen Koordinierungsaufwand.

Die wichtigste Maßnahme, um auf diese Entwicklungen zu reagieren, ist für mehr als 40 Prozent der Unternehmen eine Anpassung von Personalpolitik und Organisationsstrukturen. Auch die Ausweitung der Weiterbildung hinsichtlich der Digitalkompetenzen hat einen hohen Stellenwert (33 Prozent).

Sie finden den DIHK-Arbeitsmarktreport 2016 mit diesen und weiteren Ergebnissen rechts oben zum Download.