Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

19.10.2017

Topmeldung Ueberschrift

DIHK-Konjunkturumfrage: Geschäftslage besser denn je

mehr

Artikelaktionen

News aus Wirtschaftspolitik

    • 10.07.2017
      Wirtschaftliche Zukunft besteht nicht darin, sich einzukesseln
      Schweitzer-Interview in der "Passauer Neuen Presse"
      DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, Foto: Thomas Kierok
      Trotz der Krawalle in Hamburg zieht Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), ein positives Fazit des G20-Gipfels. In einem Zeitungsinterview äußerte er sich jetzt zu den Perspektiven für den Freihandel, aber auch zu Themen wie Steuern und Berufliche Bildung.
    • 10.07.2017
      Produktion legt noch einen Zahn zu
      DIHK: Fünfter Anstieg in Folge
      Dr. Dirk Schlotböller
      Als erfreulich bewertet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) die Entwicklung des Produzierenden Gewerbes in Deutschland: Nach den jüngsten Zahlen des Statistischen Bundesamtes legte die Produktion im Mai 2017 gegenüber dem Vormonat um 1,2 Prozent zu.
    • 07.07.2017
      Deutsche Wirtschaft sozial und ökologisch engagiert
      Dercks: "Modernes Verständnis des Ehrbaren Kaufmanns"
      Dr. Achim Dercks, Februar 2017
      Auf der Agenda des G20-Gipfels in Hamburg steht auch das Thema "nachhaltige Lieferketten". Die deutsche Wirtschaft ist nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) bereits gut aufgestellt.
    • 06.07.2017
      Industriekonjunktur "nimmt richtig Fahrt auf"
      EMI klettert auf 59,6 Punkte
      Dr. Dirk Schlotböller
      Der vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) vorgelegte Einkaufsmanager Index (EMI) attestiert der deutschen Industrie weiterhin ungebrochenes Wachstum. Risiken für den Aufwärtstrend sieht der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) aktuell vor allem im Arbeitsmarkt.
    • 21.06.2017, Schlaglicht zum Download
      DIHK erwartet für Ostdeutschland 2 Prozent Wachstum
      Beschäftigungsabsichten vor allem in Berlin auf Rekordniveau
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Der Aufholprozess im Osten der Republik setzt sich fort: Wie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) berichtet, sehen die Unternehmen in den neuen Bundesländern deutlich optimistischer auf das Geschäftsjahr 2017 als die Betriebe im Westen.
    • 21.06.2017
      Unternehmenspreis "Wir für Anerkennung" verliehen
      Prämiert wurde eine "Gute Idee" und dreimal "Gute Praxis"
      Wort-Bild-Marke Unternehmenspreis "Wir für Anerkennung"
      Für ihr betriebliches Engagement rund um die berufliche Anerkennung zeichnet heute das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) vier Unternehmen aus.
    • 16.06.2017
      Bürokratieabbau bleibt hinter den Möglichkeiten zurück
      DIHK sieht im BEG II keinen großen Durchbruch
      Dr. Ulrike Beland
      Das "Zweite Gesetz zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie" (BEG II) hält nach Ansicht von Ulrike Beland, Bürokratieexpertin des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), nur bedingt, was es verspricht.
    • 14.06.2017
      Fachkräftesicherung weiterdenken!
      Innovative Netzwerke und -koordinatoren ausgezeichnet
      Illu 5. Innovationstag
      Digitalisierung braucht Qualifizierung – vor diesem Hintergrund wurden heute in Berlin fünf herausragende, innovative Netzwerke und drei Netzwerkkoordinatoren geehrt, die sich für regionale Fachkräftesicherung engagieren und dabei neue Wege beschreiten.
    • 13.06.2017
      "Deutschland in Zahlen" 2017
      Sonderausgabe des IW-Standardwerkes in 14. Auflage
      Cover Deutschland in Zahlen 2017
      Aktuelle Daten und Fakten rund um wirtschaftliche Zusammenhänge stellt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) mit seiner jüngsten Ausgabe von "Deutschland in Zahlen" zur Verfügung.
    • 12.06.2017, Prognose zum Download
      DIHK erwartet eine halbe Million mehr Beschäftigte
      Aber: Fachkräftemangel zementiert sich als Top-Risiko
      Illu "Wer stellt wieviel ein?"
      Die Unternehmen hierzulande, allen voran die Dienstleister, wollen reichlich Personal einstellen – finden nach Angaben von Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), jedoch immer häufiger keine geeigneten Kandidaten.