Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo
Artikelaktionen

Fachberater

Der Fachberater ist der fachlich versierte Außenvertreter seiner Branche.

IHK-geprüfte Fachberater sind qualifizierte Fachkräfte mit umfassender Sachkompetenz für einen betrieblichen Aufgabenbereich mit direktem Kundenkontakt. Es handelt sich um zielorientierte Mitarbeiter, die sich in ihrem Beruf entwickeln wollen und dafür insbesondere vertieftes organisatorisch-methodisches und dispositives Wissen nutzen. Die inhaltlich breit angelegten Profile entsprechen damit den Anforderungen des DQR und sind zumeist dem Niveau 5 zugeordnet.

Fachberater sind qualifiziert, die folgenden Aufgaben eigenständig und verantwortlich wahrzunehmen:

  • Systematisches und strukturiertes Planen, Steuern sowie Regeln des eigenen Tätigkeitsbereiches,
  • Beratungsgespräche vorbereiten, anbahnen und durchführen,
  • Individuelle und bedarfsgerechte Konzepte im Kundenkontakt – unter Beachtung der Schnittstellen zu weiteren Funktionsbereichen sowohl des eigenen Unternehmens als auch des Kundenunternehmens – ausarbeiten,
  • Sachgerechtes Aufbereiten zielbezogener Informationen aus dem Kundenkontakt für die Rückkopplung an das eigene Unternehmen.

Nach der Ausbildung in einem kaufmännischen oder verwaltenden Beruf und einer zumindest sechsmonatigen Berufspraxis ist die IHK-Prüfung zum Fachberater in mehreren Tätigkeitsschwerpunkten möglich, zum Beispiel:

  • Finanzdienstleistung,
  • Vertrieb,
  • Bau- und Heimwerkermärkte.

Absolventen-Meinung

Fachberater sagen über sich selbst:*)

  • Für fünf von zehn Absolventen hat sich die Fachberaterprüfung vorteilhaft im Beruf ausgewirkt. Knapp 50 Prozent sind nach der Prüfung selbstständig tätig.
  • 75 Prozent würden sich für das gleiche Weiterbildungsziel entscheiden.
  • Für den überwiegenden Teil der Absolventen (75 Prozent) entspricht die jetzige, neu erreichte Position ihrer neu erworbenen beruflichen Qualifikation.

Die Prüfungen und Lehrgänge orientieren sich am regionalen Weiterbildungsbedarf.

Mehr Informationen finden Sie im Weiterbildungsinformationssystem WiS (www.wis.ihk.de) oder bei Ihrer zuständigen IHK (www.ihk.de/ihk-finder).

*) "Aufstieg mit Weiterbildung", 8. Umfrage unter Absolventen der IHK-Weiterbildung, August 2014