Skip to content. | Skip to navigation

  • Font size
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

16.05.2019

Topmeldung Ueberschrift

Rechtsgutachten zur Bestimmung der Luftqualität

mehr

 
Artikelaktionen

Jetzt bewerben um die Emas-Awards!

Gewinner werden am 25. November in Bilbao ausgezeichnet

(23.04.2019) Unter dem Motto "Emas als Motor des Wandels" würdigt die EU-Kommission in diesem Jahr "Emas"-Organisationen, die besonders nachhaltig wirtschaften. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) organisiert die nationale Vorauswahl.

Emas-Logo 2015

Die renommierten Emas-Awards richten sich an Unternehmen und Organisationen, die ein Umweltmanagementsystem nach dem Eco-Management and Audit Scheme ("Emas") betreiben und herausragende Strategien und Maßnahmen zur Erreichung von Umweltzielen gefunden haben.

Emas-Betriebe und -Organisationen sind mit ihren systematischen Umweltmanagementprozessen gut dafür aufgestellt, wegweisende Schritte zur Verwirklichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung und zur Erreichung der Pariser Klimaschutzziele zu tun. Mit der Teilnahme am Wettbewerb machen sie ihr Engagement publik und können so zum Vorbild für andere werden.

Die Emas-Awards werden in fünf Kategorien vergeben – drei davon für Unternehmen, zwei für Organisationen der öffentlichen Verwaltung, Schulen und Universitäten sowie kirchliche Einrichtungen.

Für die deutschen Sieger findet Ende des Jahres im Bundesumweltministerium in Berlin eine Ehrung statt: Dazu werden alle Unternehmen und Organisationen eingeladen, die sich an der deutschen Vorauswahl beteiligt haben.

Die nationalen Gewinner nehmen am europäischen Wettbewerb teil. Die Emas-Awards 2019 werden am 25. November in Bilbao, Spanien, verliehen.

Ihren Beitrag können Sie bis zum 29. Mai beim DIHK einreichen. Der Bewerbungsbogen und die Wettbewerbskriterien stehen rechts oben zum Download bereit.

Fragen zum Verfahren können Sie an den DIHK richten:
E-Mail emas@dihk.de, Telefon 030 20308-2205.