Pfadnavigation

IHK-Netzwerk Mittelstand

Der Mittelstand braucht mehr Gehör in der Politik. Regulierungen im Arbeitsrecht, Erbschaftsteuer, Energiewende – an vielen Stellen droht mehr Regulierung. Übertriebene staatliche Bürokratie hindert den Mittelstand auf vielen Feldern schon jetzt daran, rasch auf sich wandelnde Märkte zu reagieren und unternehmerische Kreativität in Wachstum für Deutschland umzusetzen.

Im IHK-Netzwerk Mittelstand machen sich Unternehmer in der IHK-Organisation stark für die Belange des Mittelstandes in der Politik.

Die IHK-Organisation ist für diese Aufgabe die beste Plattform: Die IHKs vertreten Unternehmen aller Branchen, aller Regionen und aller Größenklassen. Die gesetzliche Mitgliedschaft garantiert die Unabhängigkeit des Stimmrechts von der Beitragshöhe. Nur so kann das Gesamtinteresse der gewerblichen Wirtschaft ein wirksames Sprachrohr finden.

Unternehmerinnen und Unternehmer im IHK-Netzwerk Mittelstand

  • werben in Gesprächen mit Verwaltung und Politik konkret für eine Kultur der Selbstständigkeit,
  • benennen Beispiele für mittelstandsfeindliche Regelungen,
  • stehen zu Interviews mit Funk- und Printmedien zur Verfügung,
  • nehmen an Podiumsdiskussionen teil und beteiligen sich an Projekttagen in Schulen,
  • organisieren Veranstaltungen zu mittelstandspolitischen Themen,
  • tauschen über die IHKs Informationen im Sinne von "best practice" zu Aktivitäten des IHK-Netzwerkes Mittelstand aus
  • und erhalten aktuelle Informationen zur Wirtschafts- und Mittelstandspolitik.

Initiiert wurde das IHK-Netzwerk Mittelstand durch den DIHK-Mittelstandsausschuss. Der Ausschuss setzt dabei auf dezentrale Organisation und freiwilliges Engagement: Jede IHK entscheidet für sich, in welcher Form und wie intensiv sie sich im IHK-Netzwerk Mittelstand einbringt.

Im DIHK-Mittelstandsausschuss engagieren sich Unternehmerinnen und Unternehmer ehrenamtlich für eine Kultur der Selbstständigkeit in Deutschland. Sie beraten den DIHK in mittelstandspolitischen Fragen und treten öffentlich für unternehmerische Freiheit ein. Dabei bezieht der DIHK-Mittelstandsausschuss Position zu aktuellen wirtschaftpolitischen Fragestellungen, etwa zu den Themen Erbschaftsteuer,  Bürokratieabbau, Fachkräfte und Arbeitsmarkt oder Energiewende.

Mit dem IHK-Netzwerk Mittelstand will der DIHK-Mittelstandsausschuss den Kontakt zu den Unternehmerinnen und Unternehmern in den IHK-Regionen intensivieren und den "Mittelstand" gegenüber der Öffentlichkeit deutlicher thematisieren.

Einige IHKs haben für ihre regionalen Mittelstands-Initiativen eigene Websites eingerichtet.

Besuchen Sie zum Beispiel

das Netzwerk Hamburger Mittelstand der Handelskammer Hamburg,

das Kompetenzteam Mittelstand der IHK Berlin,

das Netzwerk Mittelstand bei der IHK Kassel

oder das Netzwerk Mittelstand der IHK Köln.