Pfadnavigation

Baurecht und Raumordnung

Baustelle im Morgenrot mit Shilouetten von Bauarbeitern

© sculpies / iStock / Getty Images Plus

Kontakt

Porträtfoto Anne-Kathrin Tögel
Anne-Kathrin Tögel Referatsleiterin Stadtentwicklung und Flächenpolitik
Anwältin mit Gesetzbuch

Baugesetzbuch und Raumordnung

Die IHKs sind in Bauplanungsprozesse einbezogen und können eigene Vorschläge einbringen. Die DIHK gibt auf Bundesebene als Vertreterin der gewerblichen Wirtschaft Anregungen für die Fortentwicklung des öffentlichen Baurechts. Dies hat Einfluss auf das Baugesetzbuch, das Bauordnungs- und das Bauplanungsrecht.

Modelle von Gebäuden und Windrädern auf einem Tisch

Bauplanungsrecht

Darf ich auf meinem Grundstück im Gewerbegebiet auch Wohnungen bauen? Ist in Nachbarschaft zu Landschaftsschutzgebieten auch emittierende Produktion möglich? Und wo sind Windkraftanlagen zulässig? Solche und ähnliche Fragen klärt das Bauplanungsrecht.

Die IHKs in Planverfahren

Soll beispielsweise ein Supermarkt erweitert oder ein Industriegebiet ausgewiesen werden, bringt die IHK-Organisation die Interessen der Wirtschaft in die jeweiligen Planungsprozesse ein – von der Landesentwicklungsplanung bis hin zur Bauleitplanung.

Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen

Wissenswertes rund um die Themenblöcke Raumordnung, Raumentwicklung und Regionalpolitik hat das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen auf seiner Website zusammengestellt. Dort finden Sie etwa Informationen zur Europäischen Raumentwicklung oder zur maritimen Raumordnung.

eingerüstete Hochhäuser mit Kränen vor blauem Himmel

Bauordnungsrecht

Das Bauordnungsrecht stellt sicher, dass von einzelnen Bauten keine Gefahr ausgeht und regelt Baugenehmigungsverfahren, aber auch behördliche Eingriffsbefugnisse beispielsweise zur Beseitigung von Gebäuden.

GemeinsamStandorteStärken