Pfadnavigation

Gesundheitswirtschaft

Arzt überwacht die Vorbereitungen eines Patienten auf einen CT-Scan

Hightech für die Versorgung: Die Gesundheitswirtschaft steht unter hohem Innovationsdruck, ist aber gleichzeitig stark reguliert

© Morsa Images / DigitalVision / Getty Images

Kontakt

Porträtfoto Philipp Wien
Dr. Philipp Wien Referatsleiter Gesundheitswirtschaft
Abfüllung von Covid-19-Impfstoff in Ampullen

Biotech- und Pharmaunternehmen unzufrieden mit Standortfaktoren

Bürokratische Hemmnisse und die noch nicht hinreichende Digitalisierung machen der Pharmabranche schwer zu schaffen. Das geht aus einer Anfang September veröffentlichten Umfrage hervor, in der der DIHK und der Verband forschender Arzneimittelhersteller 58 Biotech- und Pharmafirmen zu ihrer Standortzufriedenheit befragt haben.

Mann mit kurzen Hosen geht eine Straße entlang, das Bein ist mit einer Kniespange bandagiert

Umfrage: Bürokratie und Corona belasten Hilfsmittelbranche

Unternehmen der Hilfsmittelversorgung wie etwa Sanitätshäuser leisten einen wichtigen Beitrag zur Standortqualität. Eine Mitte Oktober 2020 vorgestellte Umfrage von DIHK und rehaVital zeigt, dass die Betriebe nicht nur unter der Pandemie leiden, sondern auch unter einer enormen Bürokratie, die noch zu wachsen droht.

Hände eines Mediziners mit Stethoskop und Laptop

Aufholprozess der Gesundheitswirtschaft dauert an

Zwar leiden auch die Betriebe der Gesundheitswirtschaft unter der Corona-Pandemie, die Stimmung hellt sich jedoch leicht auf und ist besser als die in der Gesamtwirtschaft. Das zeigt der Mitte Juni vorgestellte DIHK-Branchenreport von Frühsommer 2021.

Über die ab Mai 2022 verpflichtende Anwendung der Verordnung (EU) 2017/746 über In-vitro-Diagnostika (IVDR) informierte der DIHK in einem Webinar. Einen Mitschnitt der Online-Veranstaltung vom 19. Mai 2021 stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

Covid-19-Test

Hersteller von In-vitro-Diagnostika befürchten zusätzliche Bürokratie

Hersteller von In-vitro-Diagnostika sehen sich durch die EU-Verordnung IVDR, die im Mai 2022 verbindlich werden soll, vor große Herausforderungen gestellt. Das zeigt eine Umfrage, die der DIHK im November 2020 veröffentlicht hat. Hier erfahren Sie mehr.

Wie lassen sich die rechtlichen Anforderungen der EU-Medizinprodukteverordnung umsetzen und einhalten? In einem von Dr. Philipp Wien, DIHK-Experte für Gesundheitswirtschaft, moderierten Webinar erläuterte die Rechtsanwältin Prof. Dr. Heike Wachenhausen die wichtigsten Fragestellungen.