Pfadnavigation

E-Government

Kleine Ordner stehen auf Schaltkreisen

Ordnerinhalte zu Bits und Bytes machen: Die elektronische Abwicklung von Verwaltungsvorgängen bringt allen Beteiligten Vorteile

© Bet_Noire Creative / iStock / Getty Images Plus

Kontakt

Frau steht vor Gemälde.
Dr. Katrin Sobania Referatsleiterin Informations- und Kommunikationstechnologie | E-Government | Postdienste | IT-Sicherheit
Tastatur mit der Aufschrift "make a change"

Wirtschaftsfreundliches E-Government

Wirtschaft 4.0 ist in aller Munde. Aber auch alltägliche Vorgänge wie Genehmigungs- und Antragsprozesse oder Informationspflichten gegenüber der öffentlichen Hand können und müssen aus Sicht der Unternehmen durch Digitalisierung optimiert und bürokratieärmer gestaltet werden. Mehr darüber lesen Sie hier.

Öffentliche Verwaltung wirtschaftsfreundlich digitalisieren

Bis Ende 2020 müssen Bund, Länder und Kommunen ihre Verwaltungsdienste auch online zur bereitstellen, das sieht das Onlinezugangsgesetz vor. Der DIHK hat dazu am 8. August 2019 ein "Thema der Woche" veröffentlicht. Den PDF-Download gibt es hier.

Seit Oktober 2018 müssen europaweite Aufträge in E-Vergabe erteilt werden. Einige Verwaltungen haben sich darauf eingestellt, andere müssen nachlegen. Was das Verfahren in der Praxis bedeutet, wird in diesem Video erläutert.

GemeinsamZukunftGestalten