Pfadnavigation

Breitband

Netzwerkkabel

© Getty Images

Kontakt

Porträtfoto Katrin Sobania
Dr. Katrin Sobania Referatsleiterin Informations- und Kommunikationstechnologie | E-Government | Postdienste | IT-Sicherheit

Stellungnahme zu "grauen Flecken"

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat den Entwurf einer Rahmenregelung der Bundesrepublik Deutschland zur Unterstützung des flächendeckenden Aufbaus von Gigabitnetzen in "grauen Flecken" vorgelegt. Die DIHK-Stellungnahme dazu datiert auf den 2. August 2019 und steht hier im PDF-Format zum Download bereit:

Industriegebiet mit Textelement "Sie wollen Ihr eigenes Netz? Dann ab zur 5G-Roadshow in Ihrer IHK!"

Roadshow 5G@Mittelstand

Über die Potenziale des neuen Mobilfunkstandards 5G als Schlüsseltechnologie für den digitalen Wandel und über wichtige Fragen rund um den Aufbau von 5G-Campus-Netzen informieren der DIHK und weitere Verbände im Rahmen einer Roadshow bei den IHKs. Die Reihe richtet sich an Entscheider von kleinen und mittleren Anwenderbetrieben sowie kommunalen Unternehmen ebenso wie an Betreiber von Industrieparks und Manager von Gewerbegebieten. Hier erfahren Sie mehr.

Logo Fachkräfte für den Glasfaserausbau

DIHK setzt sich für mehr Glasfaser-Experten ein

Der Glasfaserausbau in Deutschland steht vor vielen Herausforderungen. Eine davon ist der Mangel an qualifizierten Fachkräften, die diese Netze bauen. Um dem entgegenzuwirken, engagiert sich eine Brancheninitiative unter Moderation des DIHK für geeignete Aus- und Weiterbildungsangebote. Sie fördert Informations- und Erfahrungsaustausch in der Branche, entwirft und realisiert gemeinschaftliche Aktivitäten und erarbeitet abgestimmte Empfehlungen an die Politik. Alle Infos zur Initiative "Fachkräfte für den Glasfaserausbau" gibt es unter www.glasfaserausbau.org.

Bauarbeiter verlegt Glasfaseranschlüsse

Anschluss an die Zukunft: Aktionsplan digitale Infrastruktur

Die digitale Transformation stellt Anforderungen an die digitale Infrastruktur, die diese heute noch nicht oder noch nicht durchgängig erfüllt. Vor dem Hintergrund, dass Wirtschaft 4.0 nur mit geeigneter Datenübertragung funktioniert, schlägt der DIHK einen "Aktionsplan digitale Infrastruktur" vor.

GemeinsamWirtschaftStärken