Pfadnavigation

Zoll und Außenwirtschaftsrecht

Außenhandel digital vernetzt: Container, LKW, Weltkarte und ein Mann mit Tablet

Die DIHK setzt sich für freien internationalen Handel ein

© thtivong / iStock / Getty Images Plus

Kontakt

Porträtfoto Miriam Palczynska-Zachmann
Miriam Palczynska-Zachmann Referatsleiterin Außenwirtschaftsrecht und Handelsvereinfachungen
Lkw im Hafen mit vielen Containern, im Vordergrund Zollmitarbeiter mit Klemmbrett

BMWK und BAFA beschleunigen Verfahren zur Exportkontrolle

Gute Nachrichten für Exporteure von Dual-Use- und Rüstungsgütern: Die Genehmigungsverfahren sollen bei Lieferungen an Bündnis- und Wertepartner kurzfristig deutlich rascher und unkomplizierter ablaufen.

lippenstifte

Worum geht es bei Dual Use?

Bei der Ausfuhr von "Dual-Use-Gütern", also Gütern mit doppeltem Verwendungszweck, ist besondere Vorsicht geboten, denn bei Verstößen drohen empfindliche Strafen. Mehr über die seit September 2021 geltende Dual-Use-Verordnung lesen Sie hier.

Stapel von Containern vor einer Laderampe

Außenwirtschaftsrecht

Ob Dual-Use-Verordnung oder Investitionsprüfungen: Die DIHK macht sich im Austausch mit der Politik dafür stark, dass exportkontrollrechtliche Regeln die Betriebe nicht über Gebühr belasten. Hier erfahren Sie mehr.

Ein Mann mit Helm steht zwischen zwei Schiffcontainern und schaut auf eine Liste

EU-Zollreform praxisnäher gestalten

Das europäische Zollwesen soll und muss dringend reformiert werden. An dem entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission vermisst die DIHK allerdings in einigen Punkten Praxistauglichkeit und Verhältnismäßigkeit. In ihrer Stellungnahme von November 2023 unterbreitet sie Verbesserungsvorschläge.

Kontakt

Schwindler, Martin_hoch
Martin Schwindler Referatsleiter Zoll

Zollrecht vereinfachen, aber wie?

Digitalisierung konsequent umsetzen, EU-Traderportal verbessern, Vermittlungsstelle schaffen, Anzahl der Warentarifnummern verringern und vieles mehr: Anfang 2023 hat die DIHK ihr Ideenpapier für Vereinfachungen des EU-Zollrechts aktualisiert. Sie finden die Vorschläge hier im PDF-Formant zum Downlaod:

Zollabwicklung: Offener Container mit Kisten auf Paletten im Vordergrund

Brexit-Infos bei der Generalzolldirektion

Wie gestaltet sich die Zollabwicklung mit Großbritannien nach dem Brexit für hiesige Unternehmen? Infos und viele nutzwertige Links gibt es bei der Generaldirektion Zoll unter www.zoll.de.

Fässerstapel unter blauem Himmel

Leere (Mehrweg-)Verpackungen einfacher zur Zollabfertigung anmelden

Wer Mehrwegverpackungen leer in die EU ein- und anschließend befüllt wieder ausführt, kann dafür ab dem 14. März das weniger aufwendige Verfahren einer konkludenten Zollanmeldung nutzen. Damit kommt die EU in weiten Teilen einer langjährigen Forderung der DIHK nach.

News International

Aktuelle Informationen zu Ländern und Märkten stellt die DIHK regelmäßig in ihrem Newsletter "News International" zusammen. Die aktuelle Ausgabe und ein Anmeldeformular gibt es hier.

Carnet per QR-Code

Carnet: Der "Reisepass" für Waren wird (schrittweise) digital

Wer bestimmte Waren vorübergehend in Drittstaaten ausführen möchte, kann von einem vereinfachten Verfahren profitieren und bei der IHK ein "Carnet" beantragen – seit Ende 2022 oftmals schon digital. Hier gibt es Details.

Kontakt

Avatar weiblich
Nadine Collier-Peters Referatsleiterin Zollverfahren | Carnet ATA

GemeinsamMehrUnternehmen