Pfadnavigation

MINT

IHK-Organisation setzt sich für naturwissenschaftliche Bildung ein
Zwei Mädchen schrauben an einem PC-Bauteil

Das Interesse für technische und naturwissenschaftliche Inhalte kann und sollte früh geweckt werden

© skynesher / E+ / Getty Images

Die deutsche Wirtschaft verdankt ihre Wettbewerbsfähigkeit vor allem ihrer technologischen Innovationskraft. Diese können wir nur erhalten, wenn wir auch in Zukunft ausreichend technische Fachkräfte ausbilden können. Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist eine frühe und praxisorientierte MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik).

Die IHKs fördern daher vielfältige Projekte zur MINT-Bildung, die Kinder und Jugendliche so früh wie möglich für Naturwissenschaften und Technik begeistern, ein grundlegendes Verständnis für technische Zusammenhänge vermitteln und somit das Interesse für technische Berufe wecken. Gleichzeitig setzt sich der DIHK dafür ein, dass Wirtschaft und Politik stärker für die duale Ausbildung in MINT-Berufen werben, um dem Fachkräftemangel entgegenzusteuern.

Zudem engagiert sich die IHK-Organisation in folgenden Initiativen:

  • Nationales MINT-Forum (Zusammenschluss überregional tätiger Institutionen, die der MINT-Bildung gemeinsam eine politische Stimme geben)
  • Komm mach MINT (Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen des BMBF)
  • Haus der kleinen Forscher (Stiftung, die frühkindliche MINT-Bildung in Kitas, Horten und Grundschulen fördert)

Kontakt

Frau steht vor Gemälde und hat die Arme verschränkt.
Elisabeth Bartke Referatsleiterin Berufsorientierung, Berufsschule, MINT-Förderung