Pfadnavigation

Gut beraten bei der Entwicklungszusammenarbeit

EZ-Scouts unterstützen Unternehmen international und lokal

EZ-Scouts sind im Auftrag des BMZ als Experten und Ansprechpartner für Themen der Entwicklungszusammenarbeit tätig: in Wirtschaftsverbänden, Ländervereinen, Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern und – in Kooperation mit der EZ-Organisation "Engagement Global" – auch in Stiftungsorganisationen.

An mehreren Industrie- und Handelskammern bundesweit beraten die EZ-Scouts die IHK-Mitgliedsunternehmen fachkundig über die Kooperationsangebote der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Sie vermitteln den Kontakt zu internationalen sowie lokalen Netzwerken und bieten Unterstützung bei der Konzeption und Umsetzung konkreter Projektideen.

Allein 2016 wurden in den IHKs rund 1.000 Beratungen von Unternehmen und relevanten Akteuren der Wirtschaft zur Entwicklungszusammenarbeit durchgeführt.
Im DIHK leistet EZ-Scout Annette Will Unterstützung bei Themen mit entwicklungspolitischem Bezug, die die Wirtschaft aktuell beschäftigen: nachhaltige Verantwortung im internationalen Geschäft, ökologisches und sozialverträgliches Lieferkettenmanagement oder vereinfachte Handelsbeziehungen zu Schwellen- und Entwicklungsländern.

Weitere Infos:

Eine Kontaktliste und einen Info-Flyer zum EZ-Scout-Programm gibt es auf der Website des BMZ

Über das Engagement des DIHK infomiert der hier abrufbare

DIHK-Flyer EZ-Scouts (PDF, 1 MB)

Kontakt

Avatar männlich
Sebastian Sönksen EZ-Scout