Pfadnavigation

Offene Märkte und stabile Wirtschaftsbeziehungen

Die Exportnation Deutschland im weltweiten Wettbewerb
Außenhandel digital vernetzt: Container, LKW, Weltkarte und ein Mann mit Tablet

Der DIHK setzt sich für freien internationalen Handel ein

© thtivong / iStock / Getty Images Plus

Freier Handel sowie grenzüberschreitender Personen- und Kapitalverkehr sind Voraussetzungen für Wachstum und Wohlstand in Deutschland, Europa und in der Welt. Deutschland profitiert wie kaum ein anderes Land von offenen Märkten und Möglichkeiten für neue Investitionen.

Jeder vierte Arbeitsplatz im Land hängt am Export, in der Industrie sogar jeder zweite. Produkte Made in Germany stehen weltweit für herausragende Qualität und Innovation. Damit das auch in Zukunft so bleibt, müssen deutsche Unternehmen sich immer wieder im weltweiten Wettbewerb behaupten.

Chancen der Globalisierung nutzen

Die DIHK-IHK-AHK-Organisation unterstützt die deutsche Wirtschaft dabei, in der Globalisierung ihre Chancen zu erhöhen und die Wettbewerbsposition der Betriebe im internationalen Wettbewerb zu stärken. Die Förderung von robusten und vertrauensvollen bilateralen Beziehungen mit Wirtschaftspartnern in aller Welt steht im Fokus des Bereichs Internationale Märkte des DIHK.

Für Sie weltweit aktiv: Die Deutschen Auslandshandelskammern

An 140 Standorten in 92 Ländern unterstützt das weltweite Netzwerk der Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) Unternehmen, die ihr Auslandsgeschäft auf- oder ausbauen wollen. Hier erfahren Sie mehr.

Kontakt

Porträtfoto Volker Treier
Dr. Volker Treier Außenwirtschaftschef | Mitglied der Hauptgeschäftsführung | Bereichsleiter Internationale Märkte (kommissarisch)

Kontakt

Frau steht vor Gemälde und hat die Arme verschränkt.
Cornelia Wacker Assistenz des Bereichsleiters Internationale Märkte