Pfadnavigation

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland

Die Stimme der jungen Wirtschaft
Zwei Wirtschaftsjunioren im Gespräch

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) sind mit 10.000 Mitgliedern das größte Netzwerk junger Wirtschaft in Deutschland.

© WJD

Wirtschaft, die mehr schafft: Als Dachverband bündeln die Wirtschaftsjunioren Deutschland die Interessen von über 215 Mitgliedskreisen in Deutschland. Sie engagieren sich deutschlandweit für mehr Gründergeist und bessere Bildung. Mitglieder der Wirtschaftsjunioren sind junge Unternehmer und Führungskräfte unter 40.

Diese jungen Unternehmerinnen und Unternehmer übernehmen mit ihrem wirtschaftspolitischen und gesellschaftlichen Engagement Verantwortung für die Zukunft und geben der jungen Wirtschaft eine Stimme. Die Wirtschaftsjunioren setzen sich insbesondere für bessere Gründerbedingungen, unternehmerische Bildung und eine zukunftsorientierte Wirtschaftspolitik ein. Darüber hinaus fördern sie den Austausch und die Entwicklung junger Unternehmer und Führungskräfte.

Die Wirtschaftsjunioren vertreten die Interessen der jungen Wirtschaft auch international. In der G20 Young Entrepreneurs’ Alliance (YEA) bringen sie die Perspektive junger Unternehmer in den G20-Prozess ein. Im weltweiten Netzwerk Junior Chamber International (JCI) engagieren sich die Wirtschaftsjunioren für internationale Verständigung und nachhaltige Entwicklung.

Die IHK-Organisation ist der wichtigste Partner der Wirtschaftsjunioren. Die Zusammenarbeit mit den Industrie- und Handelskammern (IHK) in den Regionen und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin hat eine lange Tradition. Die WJD-Bundesgeschäftsstelle hat ihren Sitz in Berlin im Haus der Deutschen Wirtschaft.