Pfadnavigation

AHK World Business Outlook Herbst 2022

Zwei Frachter begegnen sich auf dem Meer

Betriebe im Ausland trotzen dem Abwärtsstrudel der Weltkonjunktur

Die international aktiven Unternehmen spüren in nahezu jedem Winkel der Erde große Herausforderungen in ihrem geschäftlichen Umfeld. Doch immerhin sind die wirtschaftlichen Perspektiven in vielen Regionen nicht so pessimistisch wie in Europa und Deutschland, das zeigt der aktuelle AHK World Business Outlook.

Kontakt

Porträtfoto Carolin Herweg
Carolin Herweg Referatsleiterin Internationale Konjunktur und Unternehmensbefragungen

Zentrale Ergebnisse aus dem World Business Outlook Frühjahr 2022 im Überblick

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

    Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

    17 Prozent

    Nur noch 17 Prozent der Unternehmen erwarten, dass sich die Konjunktur in ihrem Gastland in den nächsten zwölf Monaten verbessern wird. Im Frühjahr waren es noch 21 Prozent.

    Kfz-Montagestraße mit Robotern

    Betriebe möchten zunehmend in den USA investieren

    Auch das zeigt der AHK World Business Outlook Herbst 2022: Investitionen in den USA gewinnen für deutsche Betriebe an Attraktivität. Ein wichtiger Grund dafür sind die Subventionen und die zum Teil diskriminierenden Maßnahmen, mit denen die US-Regierung Unternehmen vor Ort bevorzugt. Hier erfahren Sie Einzelheiten.

    Der AHK World Business Outlook basiert auf einer regelmäßigen DIHK-Umfrage bei den Mitgliedsunternehmen der Deutschen Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen (AHKs).

    Infos zur Datenbasis der aktuellen Erhebung gibt es hier:

    GemeinsamWirtschaftStärken