Pfadnavigation

Krise | Russland | Ukraine | Wirtschaftssanktionen

Wie der Krieg und seine Folgen deutsche Unternehmen herausfordern - Was Sie jetzt tun können
Beratungssituation zwei Frauen

Neu: Erst-Check für den Berufseinstieg Ukraine-Geflüchteter

Die deutschen Industrie- und Handelskammern und auch die Handwerkskammern bieten Geflüchteten aus der Ukraine ab sofort als neuen Service einen Erstberatungs-Check zu Berufsqualifikationen an. Im Rahmen dieser Kurzberatung nehmen die Kammern Informationen zu Berufsabschlüssen, Arbeitserfahrungen sowie Sprachkompetenzen auf und geben den Geflüchteten eine erste Einschätzung mit Blick auf einen vergleichbaren deutschen Ausbildungsberuf. Hier gibt es Einzelheiten.

Drei Geschäftsleute beugen sich über Formulare

Erste Teile des Ukraine-Hilfspakets für Unternehmen startklar

Anfang April hatte die Bundesregierung für Unternehmen, die nachweislich unter den Folgen des Krieges in der Ukraine leiden, ein milliardenschweres Hilfspaket angekündigt. Dieses Schutzschild soll nun "Schritt für Schritt" umgesetzt werden. Eine Erweiterung der Bund-Länder-Bürgschaftsprogramme ist bereits erfolgt, ein KfW-Sonderprogramm startet voraussichtlich am 9. Mai. Hier erfahren Sie mehr.

Hochspannungsmast im Abendrot

Sachspenden für die ukrainische Infrastruktur

Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches unterstützt das ukrainische Energieministerium mit Sachspenden zur Reparatur und Instandhaltung der Strom- und Gasversorgung. Unter der Adresse www.dvgw.de erfahren deutsche Unternehmen und Verbände, wie sie helfen können.

Hotline-Mitarbeiter

Informationen für Unternehmen zum Krieg in der Ukraine

Unternehmen mit Geschäftsbeziehungen in die Krisengebiete stehen vor zahlreichen offenen Fragen. Hier haben wir einige Internetadressen und Ansprechpartner zusammengestellt, bei denen Sie Antworten erhalten können. Auch aktuelle IHK- und AHK-Webinare sind aufgeführt.

Frostbedeckte Gas-Pipeline in Russland

Notfallplan Gas

Ende März hat die Bundesregierung die Frühwarnstufe des sogenannten Notfallplans Gas in Kraft gesetzt, der Deutschland auf eine mögliche erhebliche Verschlechterung der Gasversorgung vorbereiten soll. Was bedeutet das für die Unternehmen hierzulande, und welche Schritte können folgen? Hier gibt es nähere Informationen.

AHK Polen und AHK Ukraine eröffnen Logistikzentrum

Die AHK Polen und die AHK Ukraine haben gemeinsam mit der Koordinierungsstelle Lebensmittelhilfe Ukraine des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) einen neuen Hub für Hilfsgüter eröffnet. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der AHK Ukraine.

Entlastungen im Überblick

Von "Arbeitnehmerpauschbetrag" bis "Zielgerichtete Eigen- und Hybridkapitalhilfen": Einen Überblick über alle Entlastungen, mit denen die Bundesregierung Bürgerinnen und Bürgern, Selbstständigen und Unternehmen dabei helfen möchte, mit den stark steigenden Energiepreisen fertigzuwerden, gibt es auf der Website des Bundesfinanzministeriums.

Gebündelte Informationen auf der Website #WirtschaftHilft von BDA, BDI, DIHK und ZDH

Ukraine-Hilfe: Informationen für unterstützende Unternehmen

Die Hilfe aus der Wirtschaft formierte sich gleich nach Beginn des Kriegs in der Ukraine: Hilfstransporte, Spenden und vieles mehrt – die Liste wurde immer länger. Um sie zu bündeln, haben sich DIHK, BDI, BDA und ZDH zur Initiative #WirtschaftHilft zusammengeschlossen.

Eine Sporthalle im polnischen Przemysl bietet ukrainischen Geflüchteten Zuflucht

Hilfe für die Ukraine: Unternehmen packen an

Die Welle der Hilfsbereitschaft für die Ukraine ist überwältigend – auch unter Unternehmerinnen und Unternehmern: Sie organisieren Transporte für die flüchtenden Kriegsopfer aus der Ukraine oder stellen Unterkünfte für Geflüchtete zur Verfügung. Hier gibt es Beispiele aus der Praxis.

Logo auf dem "Thema der Woche" steht.

© DIHK