Pfadnavigation

Konjunkturumfrage Herbst 2022

Wirtschaft im Sog der Energiekrise
Blick aus dem Fenster auf eine verregnete Industrieanlage mit dunklen Wolken

Weiterer Einbruch bei den Geschäftserwartungen der Betriebe

Die deutschen Betriebe stellen sich für die nächsten zwölf Monate auf einen weiteren Wirtschaftseinbruch ein. "Die Unternehmen befürchten, dass das Schlimmste noch kommt", sagt DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben anlässlich der Vorstellung der Ergebnisse der bundesweiten IHK-Konjunkturumfrage unter insgesamt mehr als 24.000 Betrieben aus allen Branchen und Regionen am 2. November.

Kontakt

Porträtfoto Dr. Jupp Zenzen
Dr. Jupp Zenzen Referatsleiter Konjunktur, Wachstum, Unternehmensbefragungen

DIHK-Radar: Deutsche Konjunktur bewegt sich Richtung Rezession

Gemessen an den Erwartungen bewerten die deutschen Unternehmen ihre Geschäftslage im Herbst 2022 noch relativ positiv, wenn auch schlechter als im Frühsommer. Der Anteil der Betriebe, die ihre Lage als "gut" bezeichnen, liegt mit 32 Prozent um 13 Prozentpunkte höher als die Zahl der Betriebe, die ihre Lage als "schlecht" einstufen (19 Prozent). Allerdings erwarten nur noch 8 Prozent der Unternehmen für die nächsten zwölf Monate bessere Geschäfte, 52 Prozent gehen von einer Verschlechterung aus. Insgesamt rutscht der Erwartungssaldo damit noch weiter ins Negative und verschlechtert sich auf minus 44 nach zuvor minus 14 Punkten. Damit bewegt sich die deutsche Konjunktur immer mehr von Abkühlung auf eine Rezession zu. Zu Jahresbeginn 2022 hatten die Zeichen noch auf Aufschwung gestanden.

Kontakt

Porträtbild Julia Fellinger, Pressesprecherin
Julia Fellinger Pressesprecherin
Hochregale mit Automobilkarosserien

Umbruch in der Automobilindustrie verschärft sich

Die Lage in der deutschen Automobilindustrie ist symptomatisch für Entwicklungen in der Gesamtwirtschaft. Eine Sonderauswertung der IHK-Konjunkturumfrage Herbst 2022 wirft ein Schlaglicht auf die Schwierigkeiten, mit denen die Branche – wie auch die gesamte Industrie – derzeit kämpft.

Zwei Männer sitzen gegenüber an einem kleinen Tisch mit einem Laptop, der ein Chart zeigt, und ausgedruckten Grafiken

Finanzlage: "Es geht ans Eingemachte"

Immer mehr Betriebe melden eine schwierige Finanzlage: In der DIHK-Konjunkturumfrage Herbst 2022 beschreiben 41 Prozent aller Unternehmen ihre Finanzierungssituation als problematisch. Im Frühsommer waren es 35 Prozent, vor einem Jahr noch 31 Prozent.

Die wichtigsten Daten aus der Konjunkturumfrage Herbst 2022 im Überblick

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

    Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

    - 3,0

    Für das kommende Jahr schätzt der DIHK das Wirtschaftswachstum auf minus 3,0 Prozent.

    Union Jack, englische Flagge

    Englische Fassung

    Unter der Überschrift "Economy in the wake of the energy price crisis" gibt es hier auch eine englischsprachige Fassung zur DIHK-Konjunkturumfrage Herbst 2022.

    GemeinsamWirtschaftStärken