Skip to content. | Skip to navigation

  • Font size
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

  • Home -
  • Presse -
  • Meldungen -
  • Noch zahlreiche Lehrstellen in vielen ...
Artikelaktionen

Noch zahlreiche Lehrstellen in vielen Berufen frei!

DIHK-Präsident wirbt für Nachvermittlungsaktionen

(01.08.2019) Bloß nicht aufgeben: Trotz der derzeit schwächeren Konjunktur hierzulande ist die Situation auf dem Ausbildungsmarkt nach Worten von Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), "für Lehrstellenbewerber besser denn je".

Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon

"Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind noch Tausende von Ausbildungsstellen in einer Vielzahl von Berufen, Branchen und Regionen unbesetzt", versichert Schweitzer. "Während die Betriebe früher unter zahlreichen Bewerbern auswählen konnten, wählen heute immer öfter die Jugendlichen ihren Ausbildungsbetrieb aus", erläutert er.

"Viele Unternehmen spüren diese Herausforderung ganz unmittelbar. Sie wissen genau, dass sie bei den jungen Leuten nur mit qualitativen Zusatzangeboten in der Ausbildung punkten können." Daher böten sie zum Teil finanzielle oder materielle Anreize, Unterstützung beim Führerschein oder beim Wohnen, Nachhilfe für Schwächere oder Zusatzqualifikationen und Auslandsaufenthalte für Leistungsstärkere.

Für Jugendliche, die mit Beginn des Ausbildungsjahres am 1. August beziehungsweise 1. September noch keinen Platz gefunden hätten, halte das Ausbildungsjahr "immer noch viele Chancen" bereit, betont der DIHK-Präsident. "Ich ermuntere daher jeden, auf Unternehmen und die Industrie- und Handelskammern zuzugehen oder an einer der zahlreichen Nachvermittlungsaktionen teilzunehmen."

Es gebe auf jeden Fall eine Perspektive, noch einen Ausbildungsplatz zu erhalten. "Im Zweifel kann die Ausbildung auch noch im Oktober starten. Es gilt aber dann, den Stoff in der Berufsschule nachzuholen."