Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

22.06.2018

Topmeldung Ueberschrift

Wansleben: Konjunktur ist kein Selbstläufer

mehr

Artikelaktionen

"Wem gehören die Daten?": Expertenpanel am 1. Februar

DIHK organisiert Debatte zu den rechtlichen Fragestellungen

(12.01.2018) Um die rechtlichen Aspekte der Datenökonomie geht es bei einer Diskussionsveranstaltung mit hochrangigen Fachleuten Anfang Februar beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin.

Cover Einladung "Datenökonomie – Wem gehören die Daten?"

Daten sind Grundlage und Treibstoff der Wirtschaft 4.0. Auf der Digitalisierung beruhende Innovationen verändern Wertschöpfungsketten, Geschäftsmodelle, Wettbewerbssituationen und Verbraucherverhalten.

Bei der Frage, wer unter welchen Umständen welche Daten generieren, verwerten und nutzen darf, besteht jedoch noch erhebliche Rechtsunsicherheit für die Unternehmen. Lösungsansätze werden auf nationaler und europäischer Ebene erörtert. Welche das sind und welche politischen Implikationen sich daraus ergeben, ist am 1. Februar im Haus der Deutschen Wirtschaft Gegenstand der Debatte.

Unter der Überschrift "Datenökonomie – Wem gehören die Daten?" werden ab 10.30 Uhr zunächst die Leitthesen des DIHK zum Thema, die Auffassung des Bundeswirtschaftsministeriums zum Weißbuch Digitale Plattformen sowie die Perspektive der Rechtswissenschaft vorgestellt. Nach dem Mittagsimbiss diskutieren dann Vertreter von Wissenschaft, Politik und Praxis über grundsätzliche und praktische Fragen der Datenökonomie.

Wie kann der Zugriff auf Daten gewährleistet werden? Muss zwischen Maschinendaten und personenbezogenen Daten unterschieden werden? Welche Rolle kommt dem Datenschutz zu? Inwieweit dürfen Eingriffe in die Privatsphäre stattfinden, und reichen dafür vertragliche Abmachungen aus, oder bedarf es doch einer Änderung des Rechtsrahmens?

Wer in Berlin dabei sein möchte, sollte sich bis zum 26. Januar unter der Adresse www.dihk.de/datenoekonomie anmelden. Den Einladungs-Flyer mit Details finden Sie rechts oben zum Download.