Skip to content. | Skip to navigation

  • Font size
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

24.04.2019

Topmeldung Ueberschrift

DIHK: Bestehende Möglichkeiten auf allen Ebenen ausreichend

mehr

Artikelaktionen

News aus Recht und Steuern

    • 24.04.2019
      Schärfere Unternehmenssanktionen "rechtlich entbehrlich"
      DIHK: Bestehende Möglichkeiten auf allen Ebenen ausreichend
      Mit Mit zwiespältigen Gefühlen erwartet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) den vom Bundesjustizministerium angekündigten Gesetzentwurf für ein neues "Sanktionsrecht für Unternehmen".
    • 12.04.2019, Statement zum Urteil des OVG NRW
      IHK-Organisation bleibt handlungsfähig und funktionstüchtig
      Wansleben: DIHK kann Aufgaben auch künftig verlässlich erfüllen
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Das Oberverwaltungsgericht für Nordrhein-Westfalen (OVG NRW) mit Sitz in Münster hat die Berufungsklage eines Unternehmens zurückgewiesen, das die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen auf Austritt aus dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) verklagt hatte.
    • 09.04.2019
      DIHK drängt auf Sicherung des Investitionsschutzes in der EU
      Effektive, schnelle, einfache und kostengünstige Streitbeilegung
      Patricia Sarah Stöbener
      Bis zum Jahresende werden in der Europäischen Union sämtliche bilateralen Investitionsschutzabkommen aufgehoben – ohne dass bislang eine alternative Lösung beschlossen wäre. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sieht dies mit großem Unbehagen.
    • 01.04.2019
      Komplizierte Rechtsgrundlagen können Gründergeist hemmen
      DIHK sieht hohes Abmahnrisiko für kleine Unternehmen
      DIHK-Rechtsexpertin Hildegard Reppelmund
      Wer einen Online-Shop eröffnen möchte, ist mit zahlreichen und komplizierten rechtlichen Regelungen konfrontiert. An den hiermit verbundenen Risiken scheitere oftmals die Gründung gerade kleinerer Betriebe, warnt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK).
    • 25.03.2019, Statement von DIHK-Rechtsexpertin Doris Möller
      DIHK warnt: Plagiate können gefährlich sein
      China bleibt Herkunftsland Nummer 1 für Fälschungen
      RA Doris Möller
      Die heute von Bundesfinanzminister Olaf Scholz vorgestellte Zollbilanz 2018 hat Doris Möller, Rechtsexpertin des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), als aus Sicht der Wirtschaft "weiteres Warnsignal" bezeichnet.
    • 18.03.2019, Statement des DIHK-Hauptgeschäftsführers
      Keine Quellensteuer für Werbung bei globalen Internetriesen
      DIHK: Klarstellung der Finanzministerien "dringend notwendig"
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Die Finanzämter dürfen bei deutschen Unternehmen keine Quellensteuer für geschaltete Online-Werbung bei global tätigen Internetriesen erheben. Darauf macht der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) unter Verweis auf eine entsprechende Entscheidung der Finanzministerien von Bund und Ländern aufmerksam.
    • 07.03.2019
      Besteuerung digitaler Werbeumsätze "realitätsfern"
      DIHK warnt vor Wettbewerbsverzerrungen
      Um internationale Digitalkonzerne bei Online-Werbung besteuern zu können, will Bayern nun die Kunden von Google, Facebook und Co. in die Pflicht nehmen. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hält dieses Vorgehen für unzulässig.
    • 22.02.2019
      Grundsteuer: "Das geht alles viel einfacher!"
      DIHK-Präsident mahnt Überarbeitung der Neuregelung an
      Die Reform der Grundsteuer zieht sich weiter hin. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), erneuerte jetzt seine Kritik an dem sich abzeichnenden Konzept und dem damit verbundenen Bürokratiezuwachs für Steuerzahler, Finanzbehörden und Gerichte.
    • 18.02.2019
      Planungsbeschleunigung erfordert gesetzgeberischen Kraftakt
      DIHK plädiert für schnelleren Infrastrukturausbau
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Das Gesetz zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren im Verkehrsbereich, das vor Weihnachten in Kraft getreten ist, hat nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) in der Praxis nur "kosmetische Verbesserungen" bewirkt.
    • 04.02.2019
      Grundsteuer-Kompromiss "kein gutes Zwischenergebnis"
      DIHK fordert bessere Berücksichtigung der Praxistauglichkeit
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Bund und Länder haben sich jetzt auf Grundzüge eines Modells zur Grundsteuer-Reform verständigt, das Grundstückswerte, das Alter von Gebäuden und die Durchschnittsmieten zur Steuerberechnung heranziehen soll. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) äußerte sich enttäuscht.
    • Seiten:
    • [1] 2 3
 

InfoRecht

Newsletter InfoRecht Über Aktuelles aus verschiedensten Rechtsgebieten informiert der DIHK mit seinem Newsletter "InfoRecht".