Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

13.11.2018

Topmeldung Ueberschrift

DIHK-Chefjustiziar Wernicke: Jeden Einzelfall untersuchen

mehr

 
Artikelaktionen

News aus Verkehr

    • 13.11.2018
      Dieselbetrug kann zum Haftungsrisiko werden
      DIHK-Chefjustiziar Wernicke: Jeden Einzelfall untersuchen
      Unternehmen, die eine vom Abgasskandal betroffene Fahrzeugflotte unterhalten, sollten wie immer prüfen, ob Schadenersatzansprüche bestehen. Dazu rät der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK).
    • 11.10.2018
      CO2-Reduktion technologieoffen ausgestalten!
      DIHK warnt vor Strukturbrüchen in der Automobilwirtschaft
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Die EU-Umweltminister haben sich am Dienstag darauf verständigt, den CO2-Ausstoß von Neuwagen bis zum Jahr 2030 um 35 Prozent gegenüber 2020 zu senken. Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), befürchtet Arbeitsplatzverluste.
    • 04.10.2018
      Deutschland darf in der Luftfahrt nicht den Anschluss verlieren
      DIHK spricht sich für "pragmatische Lösungen" aus
      Dr. Achim Dercks, Februar 2017
      Im Vorfeld des morgigen Luftfahrtgipfels in Hamburg hat Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), auf die Probleme hingewiesen, die zunehmende Flugausfälle und fehlende Flughafenkapazitäten der Wirtschaft bereiten.
    • 02.10.2018, Statement von Achim Dercks
      DIHK begrüßt Maßnahmenpaket zum Dieselstreit
      "Nun kommt es darauf an, die Beschlüsse zügig umzusetzen"
      Dr. Achim Dercks, Februar 2017
      Die von der Bundesregierung beschlossenen Umtauschprämien und Hardware-Nachrüstungen werden nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) – zusätzlich zu den bereits vereinbarten Software-Updates und Förderprogrammen – die Belastung mit Stickoxiden in deutschen Städten "spürbar senken".
    • 27.09.2018, Statement von Achim Dercks
      Einigung auf CO2-Reduktions-Ziele ein "gutes Signal"
      DIHK setzt sich für technologieneutrale Ausgestaltung ein
      Dr. Achim Dercks, Februar 2017
      Dass die Bundesregierung sich auf eine gemeinsame Linie bei der Reduzierung der CO2-Grenzwerte für PKW verständigt hat, begrüßt Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), verweist aber auch auf die Bedeutung eines "Wandels ohne Strukturbrüche".
    • 25.09.2018, Statement von Achim Dercks
      Innenstädte müssen für Industrie und Handel erreichbar bleiben
      DIHK plädiert für weiteres Maßnahmenpaket zur Luftreinhaltung
      Dr. Achim Dercks, Februar 2017
      Dafür, begrenzte Hardware-Nachrüstungen von Diesel-Fahrzeugen in die Überlegungen zur Vermeidung von Fahrverboten einzubeziehen, und Staat und Hersteller an den Kosten zu beteiligen, hat sich Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), ausgesprochen.
    • 02.08.2018
      DIHK mahnt Verständigung bei Diesel-Nachrüstung an
      Fahrverbote verhindern, Vertrauen wiederherstellen
      Dr. Volker Treier
      Am 2. August 2017 hatten sich Regierung und Automobilindustrie auf Schritte zur Verbesserung der Luftqualität in deutschen Städten verständigt – mit bislang übersichtlichem Erfolg. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) skizziert, wie Fahrverbote vermieden werden könnten.
    • 16.07.2018, Studie zum Download
      Autonomes Fahren zügig vorantreiben!
      Kostengünstiger, zuverlässiger, sicherer, umweltfreundlicher
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Automatisiertes und am Ende der Entwicklung autonomes Fahren bringt nicht nur der Logistikbranche, sondern allen Unternehmen spürbare Vorteile. Das zeigt eine vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) beauftragte Studie.
    • 16.07.2018
      Verzicht auf Positivliste wäre einfach und unbürokratisch
      Gastgewerbe und Logistik klagen über Personalengpässe
      Dr. Achim Dercks, Februar 2017
      Vor dem Hintergrund, dass die Unternehmen in Deutschland derzeit den Fachkräftemangel als größtes Geschäftsrisiko bewerten, hat sich Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), erneut für eine vereinfachte Zuwanderung in Engpassberufe ausgesprochen.
    • 12.06.2018
      Diesel-Affäre kostet Mittelstand über eine halbe Milliarde Euro
      DIHK fordert schnelle und lückenlose Aufklärung
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Auf die weitreichenden Folgen des Diesel-Skandals auch für die Gesamtwirtschaft hat Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), hingewiesen.