Pfadnavigation

Hier finden Geflüchtete einen Job – und Betriebe ukrainische Fachkräfte

Verschiedene Plattformen speziell für Arbeitssuchende aus der Ukraine
Fachkräftemangel Ukraine

Ukrainische Fachleute sind in Deutschland hochwillkommen

© Nitat Termmee / Moment / Getty Images

Viele der Geflüchteten, die aus der Ukraine nach Deutschland gekommen sind, möchten so schnell wie möglich eine Arbeit aufnehmen. Dabei helfen mittlerweile zahlreiche Job-Portale. Hier haben wir – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – einige Angebote zusammengestellt.

So lange die Rückkehr in die Heimat keine Option ist, verspricht eine Arbeitsstelle nicht nur ein finanzielles Auskommen, sondern auch willkommene Ablenkung – eine Win-win-Situation für die aus der Ukraine geflüchteten Menschen wie auch für die Unternehmen, die teils händeringend Fachkräfte suchen. Verschiedene Organisationen haben es sich zur Aufgabe gemacht, beide Seiten zusammenzubringen.

Portale für Kulturschaffende und Medienleute, ...

Zuletzt errichtete ein Netzwerk aus Vertretern von Kultur, Film und Fernsehen sowie Medienwirtschaft, Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden und der Jobnet.AG ein Jobportal, das gleichzeitig ein gemeinsames soziales Netzwerk und eine Online-Akademie beinhaltet. Geflüchtete aus der Ukraine und aus Russland, die im deutschen Exil Arbeit im Bereich Kunst, Kultur und Medien suchen, finden unter der Adresse new-start.media bereits knapp 50.000 offene Stellen in ganz Deutschland. Das Angebot ist durchgängig mehrsprachig programmiert – Ukrainisch, Russisch, Deutsch und Englisch.

... für technische Talente, Gastroberufe und mehr

Darüber hinaus gibt es noch weitere Portale, die sich speziell an ukrainische Fachkräfte richten. Einige Beispiele:

  • Auf die Initiative zweier in Berlin ansässiger ukrainischer Unternehmer geht das Angebot UAtalents zurück. Die Plattform konzentriert sich zunächst auf Stellen im Technologiesektor und plant, sich schnell auf andere Sektoren auszuweiten. 
  • Einen branchenübergreifenden Ansatz verfolgt die Börse "Job Aid for Ukrainian Refugees" unter der Adresse jobaidukraine.com.
  • Besonders für Hotellerie und Gastronomie relevant ist das Angebot "Jobmine:Jobs für ukrainische Geflüchtete" unter www.jobmine.app/ukraine-aktion.
  • Freie Stellen, Ausbildungs- und Praktikumsplätze für Ukrainerinnen und Ukrainer hat auch der Bundesverband der Freien Berufe gemeinsam mit seinen Mitgliedsverbänden auf dem Jobportal www.freieberufe-jobportal.de zusammen gestellt.

An dieser Stelle sei auch auf die Bundesagentur für Arbeit verwiesen, die auch Geflüchteten aus der Ukraine als wichtiger Ansprechpartner für die Jobvermittlung zur Verfügung steht. Ein Angebot, das sich speziell an diese Gruppe richtet, finden Sie unter www.arbeitsagentur.de/ukraine.

Kontakt

Anne Courbois, Referatsleiterin Integration, Vielfalt, Familie in der Arbeitswelt
Anne Courbois Referatsleiterin Integration, Vielfalt, Familie in der Arbeitswelt

Kontakt

Porträtbild Sara Borella, Referatsleiterin West- und Mitteleuropa
Dr. Sara Borella Referatsleiterin West- und Mitteleuropa

Moldauische Geschäftspartner gesucht?

Vor dem Hintergrund, dass die Republik Moldau eine große Zahl von Geflüchteten aus der Ukraine aufnimmt, hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) einen digitalen Matchmaking-Service zur Unterstützung kleiner und mittlerer moldauischer Unternehmen aufgesetzt. Über die kostenfreie digitale BMZ-Plattform leverist.de finden interessierte Betriebe Geschäftsmöglichkeiten und Partner aus dem Nachbarland der Ukraine.