Pfadnavigation

8. IHK-Wettbewerb für Deutsche Auslandsschulen gestartet

"Schüler bauen weltweit Brücken" – auch 2022/23
Auslandsschulen

Auslandsschulen bringen wichtige Botschafterinnen und Botschafter der deutschen Wirtschaft hervor

© LumiNola Creative / E+ / Getty Images

Die Corona-Pandemie und der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine haben die Wirtschaft weltweit gefordert. Umso wichtiger sind die Deutschen Auslandsschulen als Türöffner zu internationalen Märkten. Um ihre enorme Bedeutung zu würdigen, lobt die IHK-Organisation auch 2022/23 den mit insgesamt 120.000 Euro dotierten Wettbewerb "Schüler bauen weltweit Brücken" aus.

82.000 Kinder und Jugendliche besuchen 135 Deutsche Auslandsschulen in mehr als 70 Ländern. Sie sind in der ganzen Welt zuhause und haben zugleich eine nachhaltige Bindung an Deutschland.

Als Partner der Wirtschaft schaffen die Deutschen Auslandsschulen tragfähige Kooperationsnetzwerke an den weltweiten Wirkungsstätten deutscher Unternehmen. Die Entwicklungen der vergangenen zweieinhalb Jahre haben allerdings auch sie zum Teil hart getroffen.

DIHK-Präsident Peter Adrian

Peter Adrian

© DIHK / Werner Schuering

"Die Anzahl deutscher Schülerinnen und Schüler geht an vielen Standorten zurück", berichtet DIHK-Präsident Peter Adrian. "Und gleichzeitig wissen wir: Die aktuelle Krise, aber auch die großen weltweiten Herausforderungen insbesondere Klimawandel, Migration und Ernährungssicherheit lassen sich nur gemeinsam von der Weltgemeinschaft lösen." Mehr denn je sei deshalb die enge weltweite Zusammenarbeit nötig. Adrian: "Die deutschen Auslandsschulen gehören dabei zu den zentralen Kooperationspartnern der Wirtschaft vor Ort."

Schließlich bauen die Absolventen Deutscher Auslandsschulen wichtige Brücken; gleichzeitig können sie für deutsche Betriebe im In- und Ausland wertvolle Fachkräfte von morgen sein. Denn sie sind hoch qualifiziert und sowohl mit der deutschen Sprache und Kultur als auch mit der ihres Heimatlandes vertraut.

Große Bedeutung öffentlich würdigen

"Das alles sind gute Gründe für die deutsche Wirtschaft, die große Bedeutung der Auslandsschulen und deren hervorragende Arbeit regelmäßig auch öffentlich herauszustellen", so Peter Adrian. Der von den IHKs und dem DIHK 2007 ins Leben gerufene IHK-Auslandsschulwettbewerb "Schüler bauen weltweit Brücken" hat genau dies zum Ziel.

Die achte Runde steht unter der Schirmherrschaft von Katja Keul, Staatsministerin im Auswärtigen Amt. Erneut sind alle Deutschen Auslandsschulen aufgerufen, ihre Projekte, Ideen und Schulprogramme einzubringen: Mit welchen innovativen Ansätzen haben es die Schulen geschafft, den Betrieb zu Corona-Zeiten aufrechtzuerhalten oder gar weiter zu verbessern? Wie vermitteln Auslandsschulen ihren Schülerinnen und Schülern die für die Arbeitswelt so wichtigen digitalen Kompetenzen? Und wie werden zum Beispiel die Themen Nachhaltigkeit, ökologische Transformation und Klimawandel in Projekten adressiert?

Einsendeschluss ist der 16. Januar

Bis zum 16. Januar 2023 können sich die Schulen mit herausragenden Praxisbeispielen und innovativen Konzepten bewerben. Eine Wettbewerbsjury wählt voraussichtlich Mitte März 2023 die Preisträger aus. Der erste Platz ist mit 60.000 Euro dotiert, zwei weitere Schulen erhalten ein Preisgeld von 40.000 beziehungsweise 20.000 Euro. Zusätzlich können sieben weitere Exzellenzpreise vergeben werden. Die drei Siegerschulen werden zeitnah über ihre Prämierung informiert.

Das Bewerbungsformular und weitere Unterlagen zum 8. IHK-Auslandsschulwettbewerb senden wir Ihnen gern im PDF-Format zu. Schreiben Sie einfach eine formlose Mail an auslandsschulwettbewerb2022@dihk.de.

Mehr über die Deutschen Auslandsschulen erfahren Sie hier.


Kontakt

Porträtfoto Jana Heiberger, Referatsleiterin Fachkräftesicherung | Ausbildung
Jana Heiberger Referatsleiterin Berufsorientierung, Berufsschule, MINT-Förderung

Kontakt

Porträtfoto Jan Kuper
Jan Kuper Referatsleiter Neue Entwicklungen in der beruflichen Weiterbildung

Kontakt

Porträtbild Julia Fellinger, Pressesprecherin
Julia Fellinger Pressesprecherin