Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

Artikelaktionen

Mitarbeit im IHK-Prüfungsausschuss lohnt sich

In IHK-Prüfungsausschüssen arbeiten immer mindestens ein Arbeitnehmer- und ein Arbeitgebervertreter sowie ein Lehrer einer Berufsschule mit.

Ein IHK-Prüfungsausschuss muss unter anderem

  • Lösungen der Aufgaben bewerten, die der Prüfungsteilnehmer schriftlich bearbeitet hat,
  • Prüfungsgespräche führen,
  • praktische Prüfungen beobachten und
  • abschließend feststellen, ob der Prüfungsteilnehmer die Berufsfähigkeit erlangt hat.

Die Prüferinnen und Prüfer erhalten von ihrer IHK für ihre ehrenamtliche Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung. Aber auch darüber hinaus lohnt sich das Engagement, denn ehrenamtliche IHK-Prüferinnen und -prüfer

  • sorgen für bedarfsgerecht ausgebildete Fachkräfte,
  • genießen durch ihr Engagement hohes gesellschaftliches Ansehen,
  • knüpfen wertvolle Kontakte und Netzwerke,
  • sammeln Erfahrungen, die sie sowohl als Ausbilder als auch in der Personalführung nutzen können,
  • ermöglichen ökonomische, wirtschafts- und betriebsnahe Prüfungen,
  • stärken die Selbstverwaltung der regionalen Wirtschaft.

Sprechen Sie Ihre zuständige IHK (www.ihk.de/ihk-finder) auf eine Mitarbeit in einem IHK-Prüfungsausschuss an.

 

Der Weg zu Ihrer IHK

IHK-LogoBei konkreten Einzelfragen hilft Ihnen gerne Ihre Industrie- und Handelskammer weiter. Die für Sie zuständige IHK finden Sie unter www.ihk.de/ihk-finder.