Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

Artikelaktionen

Handelspolitik

Deutschland ist wie kaum ein anderes Land auf offene Märkte und freien Handel angewiesen – und beides gerät zunehmend in Gefahr. Insbesondere die protektionistische Handelspolitik der US-Regierung unter Präsident Donald Trump verunsichert die deutsche Wirtschaft.

Aktuell treffen Strafzölle und Sanktionen nicht nur den Warenaustausch zwischen der EU und den Vereinigten Staaten. Indirekt leidet auch der Handel mit Drittstaaten, wie etwa mit dem Iran, Russland oder der Türkei, unter von der US-Administration verhängten Strafmaßnahmen.



In einem kurzen Video erläutert DIHK-Außenwirtschaftsexperte Kevin Heidenreich die Eckpunkte für eine moderne Handelspolitik, die auch kleinen und mittleren Unternehmen nutzt:



News zum Thema Handelspolitik

  • 01.10.2018
    "Nafta 2.0" mit Licht und Schatten
    Vereinbarung geht zulasten globaler Wertschöpfungsketten
    Dr. Volker Treier
    Dass sich die USA und Kanada in letzter Minute auf ein neues nordamerikanisches Freihandelsabkommen (Nafta) geeinigt haben, ist laut Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), "zunächst eine gute Nachricht" für in Nordamerika aktive deutsche Betriebe.
  • 21.09.2018, Statement des DIHK-Präsidenten
    "Ceta ist Vorbild für andere EU-Abkommen"
    Bilateraler Handel hat nach DIHK-Erkenntnissen zugelegt
    Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
    Vor einem Jahr ist das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen Ceta vorläufig in Kraft getreten. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), attestiert dem Abkommen eine herausragende Bedeutung für die deutsche Wirtschaft.
  • 18.09.2018
    US-chinesischer Zollstreit lässt Deutschland nicht ungeschoren
    Betroffenes Handelsvolumen erreicht "schwindelerregende Höhen"
    Dr. Volker Treier
    Der sich weiter zuspitzende Zollkonflikt zwischen den Vereinigten Staaten und China stellt nach Einschätzung von  Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), "das in den letzten Jahrzehnten mühsam aufgebaute Welthandelssystem zunehmend infrage".

Alle News zum Thema

  • Reform des Investitionsschutzes
    Cover Harnack-Haus ReflectionsVor allem seit den Debatten um die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft TTIP wird international und auf EU-Ebene auch über die richtige Reform des Investitionsschutzes diskutiert. Für Unternehmen sind die Schiedsverfahren noch immer von großer Bedeutung. Der DIHK hat sich intensiv an der Diskussion beteiligt.
Klemens Kober
T +32 2 286-1622
F +32 2 286-1661
 

Wirtschaftspolitische Position

Icon zu den Wirtschaftspolitischen Positionen Die wirtschaftspolitische Position der IHK-Organisation zum Thema "Internationaler Handel" steht unter der Überschrift
"Märkte öffnen, Barrieren abbauen" (PDF, 144.3 kB)

DIHK-Positionspapier

Cover DIHK-Positionspapier "Für eine moderne Handelspolitik – statt Abschottung"Das im Juli 2018 veröffentlichte DIHK-Positionspapier zur internationalen Handelspolitik gibt es hier in einer deutschen und einer englischen Fassung:
"Für eine moderne Handelspolitik – statt Abschottung" (PDF, 547.5 kB)
"For a Modern Trade Policy – Against Protectionism" (PDF, 517.6 kB)

Trade-News

Cover Trade NewsAktuelle Informationen zu weltweiten handelspolitischen Entwicklungen bietet der DIHK regelmäßig in seinem Newsletter "Trade-News".

"Themen der Woche"

Handelspolitische Aspekte spricht der DIHK auch in seinen "Themen der Woche" an, zuletzt am

2. August 2018:
US-Autozölle: Handelspolitische Kehrtwende?
Download (PDF, 355.5 kB)

14. Juni 2018:
Zurück aus der Mottenkiste – Zölle und Handelshemmnisse auf dem Vormarsch
Download (PDF, 337.2 kB)

12. April 2018:
Auslandsinvestitionen: Die deutsche Wirtschaft profitiert von Offenheit
Download (PDF, 640.2 kB)

8. März 2018:
Ocean's Eleven: Handelspolitische Zeitenwende in Asien
Download (PDF, 316.5 kB)

7. Dezember 2017:
America First & Co. – das Ende der globalen Beschaffung?
Download (PDF, 344.9 kB)

2. November 2017:
70 Jahre GATT – Kein Happy Birthday für den Welthandel
Download (PDF, 333.3 kB)

Stellungnahmen

Der DIHK positioniert sich auch zu aktuellen handelspolitischen Fragestellungen, etwa zum

Freihandelsabkommen mit Australien und Neuseeland (PDF, 187.3 kB), zum

Freihandelsabkommen mit Korea (PDF, 151.9 kB), oder zum

Assoziierungsabkommen mit dem Mercosur (PDF, 86.9 kB)