Skip to content. | Skip to navigation

  • Font size
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

Artikelaktionen

Integration von Flüchtlingen

Die aktuelle Flüchtlingssituation stellt für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eine enorme Herausforderung dar. Menschen, die dauerhaft in Deutschland bleiben, müssen langfristig in die Arbeitswelt integriert werden. Für die IHK-Organisation steht die Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung im Mittelpunkt.

PfeilIHK-Aktionsprogramm "Ankommen in Deutschland – Gemeinsam unterstützen wir Integration"

Cover Jahresbilanz "Ankommen in Deutschland"Eine Zwischenbilanz ihres Aktionsprogramms hat die IHK-Organisation nach zwei Jahren im Januar 2018 gezogen. Dabei geht es unter anderem um die Wirkungen des 2016 eingeführten Integrationsgesetzes, um Verbesserungspotenziale und die Themen, die den Unternehmen besonders wichtig sind.

Einzelheiten lesen Sie in der  Publikation
"Integration von Flüchtlingen nachhaltig unterstützen" (PDF, 529.0 kB)

Cover Ankommen in Deutschland – Gemeinsam unterstützen wir IntegrationIm Februar 2016 startete das IHK-Aktionsprogramm "Ankommen in Deutschland – Gemeinsam unterstützen wir Integration" mit einer Auftaktveranstaltung. Im Rahmen des deutschlandweiten Programms wird das vielfältige IHK-Engagement gebündelt sowie ein flächendeckendes Beratungs- und Unterstützungsangebot zur Integration von Flüchtlingen aufgebaut.

Details bietet die Veröffentlichung
"Ankommen in Deutschland – Gemeinsam unterstützen wir Integration: Aktionsprogramm der IHK Organisation" (PDF, 34.8 kB)

Einen Überblick über aktuelle sowie geplante IHK-Projekte und Ansprechpartner gibt es hier:
Projekte und Aktivitäten der IHK-Organisation zur Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung (PDF, 3.6 MB)

PfeilNetzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge

Das Netzwerk bietet Betrieben aller Größen, Branchen und Regionen, die geflüchtete Menschen beschäftigen (wollen), Know-how rund um Rechtsfragen, Integrationsinitiativen und ehrenamtliches Engagement, Praxis-Tipps zur Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung sowie gute Beispiele. Es wurde initiiert vom DIHK und wird gefördert vom Bundeswirtschaftsministerium.

Die Website des Netzwerks erreichen Sie unter www.unternehmen-integrieren-fluechtlinge.de.

PfeilPraxishilfe Berufseinstieg geflüchteter Frauen

Cover zum DIHK-Leitfaden "Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung"Die meisten der Frauen, die in Deutschland Schutz suchen, wären gern erwerbstätig, doch finden sie ungleich schwerer in Beschäftigung als Männer. Ein neuer Praxisleitfaden von DIHK und Bundesfamilienministerium hilft Unternehmen, die dieses Potenzial für sich erschließen möchten. Sie verdeutlicht, wie Betriebe von den Stärken geflüchteter Frauen profitieren können, und zeigt Lösungsansätze bei besonderen Herausforderungen auf.

Praxishilfe "Perspektiven bieten: So gelingt der Berufseinstieg geflüchteter Frauen in Ihr Unternehmen" (PDF, 2.0 MB)

PfeilLeitfaden für Unternehmen

Cover zum DIHK-Leitfaden "Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung"Wie läuft ein Asylverfahren ab? Dürfen Flüchtlinge hospitieren? Welche Möglichkeiten der Sprachförderung gibt es? Unternehmen, die Asylsuchende ausbilden oder beschäftigen möchten, haben viele Fragen. Die wichtigsten beantwortet der DIHK in einem Leitfaden, der in acht Kapiteln die Themen Aufenthaltsstatus und Aufenthaltsdauer, Beschäftigung, Ausbildung, Praktikum, Anerkennung ausländischer Abschlüsse, Sprachförderung, Integration vor Ort sowie Unterstützung der IHK-Organisation beleuchtet.

Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung": Leitfaden für Unternehmen (PDF, 2.5 MB)

PfeilQualifizierungsangebote der DIHK-Bildungs-GmbH

Cover Betriebliche IntegrationVom Zertifikatslehrgang Sprachmittler (IHK) bis zum Ausbau des Programms "Stark für Ausbildung": Die DIHK-Bildungs-GmbH hat verschiedene Qualifizierungsangebote entwickelt, die Unternehmen und Mitarbeitern das Rüstzeug an die Hand geben, um gemeinsam von mehr Vielfalt im Betrieb zu profitieren.

Mehr darüber erfahren Sie hier.

 

Wirtschaftspolitische Position

Icon zu den Wirtschaftspolitischen Positionen Die wirtschaftspolitische Position der IHK-Organisation zum Thema "Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Beschäftigung" steht unter der Überschrift
"Hürden abbauen, Perspektiven gestalten" (PDF, 280.8 kB)

Video zur Auftaktveranstaltung

Ein Video zu der Auftaktveranstaltung "Ankommen in Deutschland" am 25. Februar 2016 im DIHK in Berlin können Sie hier abrufen: