Skip to content. | Skip to navigation

  • Font size
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

Topmeldung Ueberschrift

Treier: Merkantilistische Instrumente würden Jobs kosten

mehr

Hauptrubriklogo

Topmeldung Ueberschrift

DIHK stellt Engagement bei der Umsetzung in Aussicht

mehr

Hauptrubriklogo

Topmeldung Ueberschrift

DIHK kritisiert Rechtsunsicherheit für Ausbildungsbetriebe

mehr

Hauptrubriklogo

Topmeldung Ueberschrift

DIHK und Partner initiieren Veranstaltungsreihe

mehr

Hauptrubriklogo

Topmeldung Ueberschrift

DIHK befürchtet Abschreckung von Investoren

mehr

 

E-Privacy-Verordnung – gut gemeint ist nicht gut gemacht

Logo Thema der Woche Nachdem bereits die neue Datenschutz-Grundverordnung bei deutschen Unternehmen für große Verunsicherung gesorgt hat, plant die EU nun weitere Regeln zum Datenschutz: die E-Privacy-Verordnung, die erheblichen Einfluss darauf haben wird, wie Online‐Dienste künftig angeboten werden dürfen. Der DIHK bewertet den Entwurf der EU-Kommission als zu weitgehend, die bereits erfolgten Nachbesserungen der Mitgliedstaaten reichen aus seiner Sicht nicht aus.

mehr

Luftqualität verbessern – Mobilität optimieren

Logo DIHK-Analyse

Über einen nachhaltigen Wirtschaftsverkehr und intelligente Mobilitätskonzepte kann es gelingen, die Schadstoffgrenzwerte in deutschen Städten auch ohne Fahrverbote für Dieselfahrzeuge einzuhalten. Hauke Dierks, Referatsleiter Umwelt- und Rohstoffpolitik beim DIHK, skizziert die vielversprechendsten Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität – und gleichzeitig zur Optimierung des Verkehrs in Städten insgesamt.

mehr

 
    • 21.08.2018
      Finanzhilfen für die Türkei hängen vom konkreten Einzelfall ab
      DIHK nennt Voraussetzungen für eine Unterstützung
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      In der aktuellen Diskussion um deutsche Wirtschaftshilfen für die Türkei hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) Vorbehalte geäußert – auch wenn die Entwicklung vor Ort Deutschland stark betreffe.
    • 21.08.2018
      Deutsch-Französischer Wirtschaftstag erstmals in Berlin
      Zu den Rednern zählt Bundeswirtschaftsminister Altmaier
      Illu Deutsch-Französischer Wirtschaftstag
      Um die Zukunft der wirtschaftspolitischen Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland geht es bei dem hochkarätig besetzten 4. Deutsch-Französischen Wirtschaftstag, der am 19. Oktober in Berlin stattfinden wird – eine Premiere im Jahr der Erneuerung des Élysée-Vertrages.
    • 21.08.2018
      Exportüberschuss-Weltmeister ist ein "positives Zeugnis"
      Treier: Merkantilistische Instrumente würden Jobs kosten
      Dr. Volker Treier
      Als "nur vordergründig zutreffend" bewertet Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), die Klagen, Deutschland überschwemme die Welt mit seinen Gütern.
    • 20.08.2018
      US-Russlandsanktionen verunsichern deutsche Unternehmen
      Schweitzer sieht aber auch "hausgemachte Probleme" vor Ort
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Wie die Rahmenbedingungen für bessere deutsch-russische Wirtschaftsbeziehungen aussehen könnten, hat jetzt Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), skizziert.
    • 17.08.2018
      Zuwanderungsregeln: Jetzt kommt es auf die Ausgestaltung an
      DIHK stellt Engagement bei der Umsetzung in Aussicht
      Als ein "positives Signal an die Betriebe und ausländischen Fachkräfte" hat Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), das Eckpunktepapier der Bundesregierung zur Fachkräftezuwanderung gelobt.
Alle Meldungen
 

Publikationen des DIHK

DIHK-Publikationen Logo

IHK-Lehrstellenbörse

Banner IHK-Lehrstellenbörse

Auch auf Facebook Facebook Logo Instagram Instagram

Wirtschaft 4.0

Illu Wirtschaft 4.0

Schwerpunkt Brexit

Illu zum Schwerpunkt BrexitDie Briten wollen den EU-Austritt – wie geht es nun weiter? Infos zum Brexit