Pfadnavigation

Erdgas als Druckmittel – Wege aus der Krise

Was Staat und Unternehmen in der aktuellen Situation tun können

Kontakt

Porträtbild Dr. Sebastian Bolay, Referatsleiter Energiepolitik | Strommarkt | erneuerbare Energien
Dr. Sebastian Bolay Bereichsleiter Energie, Umwelt, Industrie

Kontakt

Louise Maizières
Louise Maizières Referatsleiterin für Wasserstoff, Wärme und alternative Antriebe

Kontakt

Frau im Haus der Deutschen Wirtschaft
Dr. Ulrike Beland Referatsleiterin Ökonomische Fragen der Energie- und Klimapolitik
Ingenieur dreht an einem Regler einer Gasleitung

Mit Vollgas zu Gaseinsparungen, aber mit Köpfchen

Lange Genehmigungszeiten bei der Umstellung von Industrieanlagen auf Ersatzbrennstoffe oder auch Schadenersatzforderungen bei vermeintlichen Produktionskürzungen: Der DIHK sieht für den Fall einer Gasmangel-Lage offene rechtliche und organisatorische Fragen.

Ein Hammer fällt auf einen Resonanzblock

Könnten Betriebe ihren Erdgasbezug kurz- oder mittelfristig drosseln?

Wenn Erdgas noch knapper wird, wird auch die Wirtschaft ihre Bezugsmengen herunterschrauben müssen. Ob Unternehmen bereit wären, gegen eine Kompensation auf Gaslieferungen (teilweise) zu verzichten, hat der DIHK in einer Kurzbefragung ermittelt. Hier geht es zu den Ergebnissen.

Kontakt

Porträtfoto von Erik Pfeifer
Erik Pfeifer Referatsleiter Betrieblicher Klimaschutz

Merkblatt zu den Beteiligungsmöglichkeiten

Wie können sich Unternehmen derzeit in die Sicherung der Gasversorgung einbringen?

Hinweise bietet der DIHK in seinem Merkblatt "Beteiligungsmöglichkeiten der Nachfrageseite am Gasmarkt", das aufgrund der volatilen Lage in unregelmäßigen Abständen aktualisiert wird. Nachfolgend gibt es den Sachstand vom 24. Juni.

Kontakt

Porträtbild Hauke Dierks, Referatsleiter Umwelt- und Rohstoffpolitik
Hauke Dierks Referatsleiter Umwelt- und Rohstoffpolitik
Mann verfolgt Webinar am Laptop

Webinare zur Gaskrise

Kann ich von Erdgas auf andere Energieträger wechseln? Gibt es öffentliche Hilfen? Welche Unternehmen gelten als geschützte Kunden? Wie Unternehmen auf die drohende Mangellage und die hohen Preise reagieren können, darüber informiert die IHK-Organisation auch in Veranstaltungen.

Gasdruckmesser mit Euro-Scheinen

Wie dramatisch wird die Gasmangel-Lage?

Darüber sprach der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks am 6. Juli im Deutschlandfunk (DLF) mit Lion Hirth (Juniorprofessor an der Herthie-School), Gerd Landsberg (Städte- und Gemeindebund) und NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur. Den Beitrag gibt es auf der DLF-Website.

Gaskompressor

Energiesicherungsgesetz rechtssicher und angemessen gestalten

Mit einer Änderung des Energiesicherungsgesetzes (EnSiG) will die Bundesregierung für den Fall vorsorgen, dass Russland seine Gaslieferungen einstellt. Der Ende April 2022 vorgelegte Gesetzentwurf sollte nach Auffassung des DIHK jedoch noch erheblich konkretisiert werden.

Logo auf dem "Thema der Woche" steht.

Novum und Krisensituation – Alarmstufe des Notfallplans Gas aktiviert

Mit der Gasversorgung in Deutschland setzte sich der DIHK auch in seinem "Thema der Woche" vom 30. Juni auseinander: Wie sieht die aktuelle Lage aus? Was plant die Bundesregierung, und: Was sollten Unternehmen jetzt tun?

Gasleitung Fabrik

DIHK zur Alarmstufe im Notfallplan Gas

Die Bundesregierung hat am 23. Juni die Alarmstufe im Notfallplan Gas ausgerufen. Für die Unternehmen ist es nach DIHK-Einschätzung vor allem wichtig, dass sie von dem Preisanpassungsmechanismus, den das Energiesicherungsgesetz ermöglichen würde, vorerst keinen Gebrauch macht.

GemeinsamWirtschaftStärken