Skip to content. | Skip to navigation

  • Font size
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

14.06.2019

Topmeldung Ueberschrift

DIHK sieht zusätzliche Sorgen für vor Ort aktive Unternehmen

mehr

Artikelaktionen

News aus International

    • 17.06.2019, Statement des DIHK-Präsidenten
      Fast jeder zweite Betrieb von neuen Handelshürden betroffen
      Eric Schweitzer zum Bericht der Europäischen Kommission
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Der "Trade Barrier Report", den die EU-Kommission heute vorgelegt hat, bestätigt den Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in seiner Beobachtung, dass rund um den Globus immer mehr Handelsbarrieren errichtet werden.
    • 17.06.2019
      "Außenwirtschaftskonjunktur verdunkelt sich zusehends"
      Wirtschaft besorgt über Lage am Persischen Golf
      Dr. Volker Treier
      Die Gefahr einer militärischen Auseinandersetzung zwischen dem Iran und den USA beeinträchtigt auch die Investitionspläne der hiesigen Unternehmen im Nahen Osten. Darauf hat jetzt Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), hingewiesen.
    • 14.06.2019
      Türkei-Sanktionen der USA beträfen auch deutsche Betriebe
      DIHK sieht zusätzliche Sorgen für vor Ort aktive Unternehmen
      Dr. Volker Treier
      Im Streit mit der Türkei hat die US-Administration Ankara nun wirtschaftliche Strafmaßnahmen angedroht. Das könne auch für die deutsche Wirtschaft Konsequenzen haben, warnt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK).
    • 13.06.2019
      DIHK: Ein harter Brexit ist nicht vom Tisch
      Unternehmen weiterhin ohne "klaren Kompass"
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      In gut sechs Wochen sollte die Nachfolge der britischen Premierministerin Theresa May geklärt sein. Danach dürfte der Brexit wieder ganz oben auf der Tagesordnung stehen. Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), beklagt die fortwährende Unsicherheit für die hiesige Wirtschaft.
    • 11.06.2019
      Russland-Geschäft: Erwartungen "regelrecht eingebrochen"
      Betriebe auch wegen der US-Sanktionen zurückhaltender
      Dr. Volker Treier
      Mit Skepsis betrachtet Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), die aktuelle Verfassung der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen.
    • 07.06.2019
      Wirtschaft wünscht sich von den G20 Reform der WTO
      KMU-Integration und Digitalisierung jetzt in Angriff nehmen!
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Als "eine Chance, die Weichen wieder in die richtige Richtung zu stellen und aktuelle Eskalationsspiralen zu entschärfen" bewertet Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), das Treffen der G20-Finanzminister am Wochenende im japanischen Fukuoka.
    • 04.06.2019
      Mexiko "mehr als eine Produktionsplattform für die USA"
      Treier: Unter Zöllen leiden beide Standorte
      Dr. Volker Treier
      Die von US-Präsident Donald Trump angedrohten Importzölle unter anderem auf Fahrzeuge aus Mexiko könnten nach Einschätzung von Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Verbraucher und Unternehmen in den USA stärker treffen als deutsche Betriebe.
    • 03.06.2019
      Verlässlicher Rahmen für die Betriebe größter Nutzen der EU
      Schweitzer-Interview im "Tagesspiegel"
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Was erwarten die Unternehmen hierzulande nach der Europawahl von der EU? Zur europäischen Handels- und Klimapolitik, aber auch zur wirtschaftlichen Bedeutung der ländlichen Regionen hat sich Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), jetzt in einem Zeitungsinterview geäußert.
    • 27.05.2019
      Europawahl: Was für die Wirtschaft jetzt Priorität hat
      DIHK-Präsident nennt EU-Handelspolitik als Top-Thema
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Nach den Wahlen erhoffen sich die deutschen Betriebe vom künftigen Europäischen Parlament vor allem, dass es die Krisenfestigkeit der EU verbessert und sich verstärkt für mehr Wettbewerbsfähigkeit einsetzt. Das betonte jetzt Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages.
    • 27.05.2019
      Deutsche Unternehmen leiden unter der Lage im Iran
      Treier: US-Sanktionen wirken wie ein Vollembargo
      Dr. Volker Treier
      Das harte Vorgehen der USA gegenüber dem Iran belastet die hiesige Wirtschaft stark. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) beziffert den jüngsten Rückgang der deutschen Exporte an den Persischen Golf auf 44,3 Prozent (März 2019 gegenüber März 2018).
 

News International

Cover News International Neuigkeiten rund um Länder und Märkte bietet einmal im Monat der DIHK-Newsletter "News International".

 

International Aktuell

Cover International AktuellDer DIHK kommentiert und erläutert anlassbezogen weltweite Entwicklungen mit Relevanz für die deutsche Wirtschaft in seinem Newsletter "International Aktuell".

Brexit-News

Cover Brexit-NewsDer DIHK veröffentlicht auch einen Newsletter zum Brexit.
Hier geht es zu den "Brexit-News".

Trade-News

Cover Trade NewsAktuelle Informationen zu weltweiten handelspolitischen Entwicklungen bietet der DIHK regelmäßig in seinem Newsletter "Trade-News".