Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

  • Schrift:
  • A
  • A
  • A
Sektionen
  • THEMENFELDER
  • BRANCHEN
  • PRESSE
  • WIR ÜBER UNS
  • DIHK IN BRÜSSEL
  • PUBLIKATIONEN
  • IHKTRANSPARENT
  • ENGLISH
  • IHK-FINDER
Hauptrubriklogo

20.02.2019

Topmeldung Ueberschrift

Martin Wansleben zur Konferenz morgen beim DIHK

mehr

Artikelaktionen

News zum Thema Brexit

    • 14.02.2019, Sonderauswertung zum Download
      DIHK-Umfrage: Brexit schon jetzt eine hohe Belastung
      Vorbereitung trotz intensiver Bemühungen schwierig
      Cover "Auswirkungen des Brexit"
      Heute debattiert das britische Unterhaus über die weiteren Schritte beim Brexit. Unterdessen nehmen die Sorgen in der deutschen Wirtschaft weiter zu – dies zeigt eine aktuelle Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) unter 1.500 deutschen Unternehmen mit Geschäftsverbindungen zu Großbritannien.
    • 11.02.2019
      Brexit-Steuerbegleitgesetz: Realwirtschaft im Blick behalten!
      DIHK zum Finanzmarktrecht bei hartem Brexit
      Dr. Volker Treier
      Im Zuge seiner heutigen Beratung über den Gesetzentwurf zum Brexit-Steuerbegleitgesetz (Brexit-StBG) hört der Finanzausschuss des Bundestages Sachverständige an. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) empfiehlt gesetzliche Schritte zur Sicherung des Derivatehandels.
    • 30.01.2019
      "Der Gordische Knoten hat sich noch mehr verknotet"
      Ilja Nothnagel bei phoenix: Brexit ist teilweise schon Realität
      Ilja Nothnagel in der "phoenix runde" zum Brexit
      Die gestrige Abstimmung im britischen Unterhaus lässt die deutschen Unternehmen ratlos zurück. Ilja Nothnagel, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), schilderte jetzt in einer TV-Politrunde die Lage für die hiesige Wirtschaft.
    • 29.01.2019
      Harter Brexit würde auch den Datenschutz beeinträchtigen
      DIHK fordert von London angemessenes Schutzniveau
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Zu den vielen unerfreulichen Konsequenzen eines potenziellen "harten Brexit" zählen auch die Auswirkungen auf datenschutzrechtliche Sachverhalte. Darauf hat jetzt Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), hingewiesen.
    • 21.01.2019
      Die Integrität des Binnenmarktes nicht aufs Spiel setzen!
      Immer mehr Betriebe nutzen DIHK-Checkliste zum Brexit
      Dr. Volker Treier
      Vor allzu großen Zugeständnissen an Großbritannien seitens der EU hat jetzt Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), in einem Zeitungsinterview gewarnt.
    • 16.01.2019
      "Auf ein Chaos kann man sich nicht richtig vorbereiten"
      Martin Wansleben hofft beim Brexit auf pragmatische Regeln
      DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben, Foto: Jens Schicke
      Nachdem das britische Parlament gestern das "vernünftige Abkommen" abgelehnt hat, droht ein chaotischer Brexit. Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), skizzierte heute in einem Radiointerview die Folgen.
    • 16.01.2019, Statement des DIHK-Präsidenten
      Brexit: Schlechte Nachricht für die deutsche Wirtschaft
      Eric Schweitzer bedauert britische Entscheidung
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Nach dem Votum des britischen Unterhauses am gestrigen Dienstag drohen die Negativszenarien zum Brexit nun bittere Realität zu werden. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), empfiehlt den Unternehmen, sich anhand der Brexit-Checkliste des DIHK auf den Austritt vorzubereiten.
    • 14.01.2019
      "Für die deutschen Unternehmen steht viel auf dem Spiel"
      No-Deal-Vorkehrungen greifen nur mit britischer Kooperation
      Im Falle eines "No Deal" werden die Notfallpläne der EU für Flugverbindungen oder Lizenzen im Güterkraftverkehr ohne britische Mitarbeit nicht funktionieren. Darauf hat jetzt Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), hingewiesen.
    • 10.01.2019
      DIHK warnt eindringlich vor einem No-Deal-Brexit
      "Erhebliche negative Auswirkungen für die Wirtschaft"
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Am kommenden Dienstag soll das britische Unterhaus über den Austrittsvertrag abstimmen, den Premierministerin Theresa May mit der EU ausgehandelt hat. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), hat Sorge, dass es einen Brexit ohne Austrittsvertrag geben könnte.
    • 17.12.2018
      Brexit-Abkommen würde Schaden für die Wirtschaft begrenzen
      DIHK: Aufschnüren des Gesamtpakets "nicht gangbar"
      Dr. Eric Schweitzer, Foto: DIHK/Chaperon
      Vor den "massiven Auswirkungen", die der deutschen Wirtschaft beim Brexit  drohen, hat jetzt einmal mehr Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), gewarnt. Der EU-Austritt Großbritanniens könne zum Verlust von Jobs und Wohlstand führen.
    • Seiten:
    • [1] 2